Preisverleihung Golderner Spatz 2020.jpgErfurt (ots) – Erfurt, 25. September 2020 – Das Deutsche Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz fand heute seinen feierlichen Abschluss mit der Preisverleihung in Erfurt. KiKA erhielt folgende Auszeichnungen: Das Geschichtsformat „Triff…“ (KiKA) gewann im Wettbewerb „Kino/ TV“ in der Kategorie „Information/ Dokumentation/ Dokumentarfilm“. Ein weiterer „Goldener Spatz“ für die beste Moderatorin ging in diesem Jahr an Clarissa Corrêa da Silva. Den Preis des MDR-Rundfunkrats für das beste Drehbuch erhielt der Animationsfilm „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“, der unter Federführung des MDR in Koproduktion mit KiKA, NDR, WDR und ARTE entstand.

Für das Geschichtsformat „Triff…“ (KiKA) reist Clarissa Corrêa da Silva in der Zeit und trifft die Großen der Welt in ihrem Schaffensprozess. Die mit einem „Goldenen Spatz“ ausgezeichnete Folge ist eine Produktion von Crossmedia und Ifage mit Unterstützung durch das ARD-Studio Washington und porträtiert die afroamerikanische Menschenrechtlerin und Sklavenbefreierin Harriet Tubman, dargestellt von Nancy Mensah-Offei.

KiKA-Moderatorin Clarissa Corrêa da Silva überzeugte die Jury mit ihrer ungezwungenen Art Geschichte und Geschichten im Format „Triff…“ (KiKA/WDR) erlebbar zu machen und gewann dafür ebenfalls den „Goldenen Spatz“ als Wissensmacherin. Die Kinder-Jury begründete ihre Entscheidungen so: „Besonders gut hat uns gefallen, dass man durch den Zeitwechsel, der durch die Zeitmaschine und die kleinen Texte dargestellt wurde, sich gut in die Lage von Harriet Tubman hineinversetzen konnte. Clarissa Corrêa da Silva hat den ‚Goldenen Spatz‘ verdient, weil sie großes Talent zum Moderieren hat und mit Energie und Freude ihren Job macht. Man kann ihr das Interesse an diesem Thema wirklich ansehen.“

„Ich bin wirklich überwältigt und freue mich sehr“, so KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk. „Kinder glaubwürdig unterhalten, umfassend informieren, Fakten einordnen und kindgerecht übersetzen – das ist die Stärke von KiKA. Das alles wird nur möglich, mit engagierten Menschen vor und hinter der Kamera bei all den fantastischen Produktionen und Angeboten, die KiKA täglich bietet.“

„Es ist eine unglaublich große Wertschätzung für das, was ich leidenschaftlich gern tue“, betont Clarissa Corrêa da Silva. „Einen so schönen Preis zu gewinnen, dafür, dass ich ich selbst bin und mit bestem Wissen und Gewissen Inhalte für Kinder und Jugendliche präsentiere, ist eine große Ehre für mich. Ich bin wahnsinnig gerührt und dankbar.“ „In den USA ist Harriet Tubman eine Ikone“, ergänzt Dr. Matthias Huff, Leiter der KiKA-Redaktion Nonfiktion. „In Deutschland aber wird sie erst langsam bekannter. Sie in eine Reihe mit Alexander dem Großen, Kleopatra und Luther zu stellen, war in gewissem Maß eine Überzeugungstat, umso mehr freuen wir uns, dass die Kinder unsere Begeisterung für diese furchtlose Freiheitskämpferin teilen.“

Der „Goldene Spatz“ wird seit 1979 verliehen. Träger ist die Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ, die 1993 ins Leben gerufen wurde. Die jährlich vergebene Auszeichnung gilt hierzulande als eine der renommiertesten für Kinderfernsehen, Kinderfilm und Webangebote.

Aktueller Programmhinweis:

Auch die Kurzportraits „Triff berühmte Wissenschaftlerinnen“ sind als Web-Clips über den KiKA-Player, bei kika.de und im KiKA-YouTube-Channel abrufbar.

Am 9. Oktober zeigt KiKA um 19:30 Uhr das Wendewunderabenteuer „Fritzi“ zum Einheitsjubiläum. Die Begleitdokumentation „Auf der Suche nach Fritzi“ (MDR) ist am 11. Oktober um 14:50 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter kika-presse.de.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Str. 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kika-presse@kika.de

Quelle:„Goldene Spatzen“ für KiKA / Moderatorin Clarissa Corrêa da Silva, „Triff…“ und „Fritzi“ in Erfurt prämiert


Importiert mit WPna von Tro(v)ision