P7_TMischke_1808970.jpgUnterföhring (ots) –

14. Oktober 2020. Ausgezeichnet. Für seine Reportage „ProSieben
Spezial: Deutsche an der ISIS-Front“ erhält Reporter Thilo Mischke
(39) den Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Information.
ProSieben zeigte Thilo Mischkes besondere Dokumentation im November
2019 um 20:15 Uhr in der Prime Time. Auszug aus der Begründung der
Jury: „,Deutsche an der ISIS-Front‘ ist ein Stück
Qualitätsfernsehen.“

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann gratuliert: „Herzlichen
Glückwunsch zum Bayerischen Fernsehpreis, lieber Thilo. Zum Start
unserer Zusammenarbeit 2016 haben wir gemeinsam davon geträumt, mit
deinen Reportagen zur besten Sendezeit in der Prime Time Zuschauer zu
begeistern – und ihnen einen besonderen Blick in die Welt zu
ermöglichen. Für deine Reportage über deutsche Frauen und Männer an
der ISIS-Front gewinnst du jetzt – mehr als verdient – sogar noch
einen besonderen Fernsehpreis. Ich möchte mich für den persönlichen
Einsatz bedanken, mit dem du aus Ideen immer wieder besondere Filme
machst. Mein Dank geht zudem an dein Team und an die Redaktion von
ProSieben. Solche guten Filme sind ohne Teamwork unmöglich. Ich freue
mich auf neue Reportagen im nächsten Jahr – ganz sicher wieder zur
besten Sendezeit um 20:15 Uhr.“

Und so begründet die Jury ihre Wahl:

„Warum sind deutsche Männer und Frauen für den sogenannten
‚Islamischen Staat‘ in den Krieg gezogen? Warum riskieren ihre
Landsleute auf der anderen Seite der Front ihr Leben für die
kurdische Sache, obwohl sie in Deutschland keinerlei Beziehungen zu
Kurden hatten? Thilo Mischke ist dieser Frage nachgegangen – und hat
dann das gemacht, was ein guter Reporter macht. Er ist hingefahren,
ins Kriegsgebiet, und hat einfach Fragen gestellt. Die Kamera ist
mitgelaufen, wenn er und sein Team unter hohem persönlichem Risiko
ergründet haben, was diese Menschen antreibt, was ihre Beweggründe
sind. Thilo Mischke urteilt in seiner Reportage nicht, er beobachtet,
er ordnet ein, er erklärt. ‚Deutsche an der ISIS-Front‘ ist ein Stück
Qualitätsfernsehen, weil die Reportage eben nicht auf einer
vorgefassten Meinung fußt, sondern neugierig im besten Sinne des
Wortes ist, weil sie auch die Rolle des Reporters und seines Teams
thematisiert und weil all dies einfach auch für den Zuschauer überaus
spannend anzusehen ist.“

Wer die Reportage noch nicht gesehen hat: ProSieben zeigt das
„ProSieben Spezial: Deutsche an der ISIS-Front“ noch einmal am
Montag, 19. Oktober 2020, nach „Late Night Berlin“. Die Reportage
kann auch auf https://www.prosieben.de/tv/prosieben-spezial-deutsche-
an-der-isis-front oder auf Joyn abgerufen werden.

Pressekontakt:

Nadja Schlüter
Communications & PR
Unit News, Sports, Factual & Fiction
phone: +49 (0) 89 95 07 – 7281
email: nadja.schlueter@seven.one

Photo Production & Editing
Clarissa Schreiner
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1191
email: clarissa.schreiner@seven.one

Quelle:Herzlichen Glückwunsch. ProSieben-Reporter Thilo Mischke gewinnt den Bayerischen Fernsehpreis in der Kategorie Information


Importiert mit WPna von Tro(v)ision