Ep105_TheBrotherhood_PredatorBloodlines_001_1591613889.jpgMünchen (ots) –

– Ab 27. August immer donnerstags um 21.50 Uhr auf National Geographic WILD als deutsche TV-Premiere
– Neue Tierdokumentation begleitet verschiedene Raubtiere und ihre Familienverbände drei Jahre lang durch die afrikanische Savanne
– Hautnahe Aufnahmen dramatischer Verfolgungsszenen Drei Jahre lang begleitete ein Kamerateam mehrere Raubtierverbände durch alle Höhen und Tiefen des Lebens. Sie erlebten Löwen, Leoparden und Co. bei der Jagd, bangten mit ihnen, wenn Krankheiten und Dürren sie heimsuchten, und erlebten das Glück, wenn eine neue Generation zur Welt kommt und erfolgreich herangezogen wird. Dabei gelingt es den Tierfilmern, die unterschiedlichen Persönlichkeiten der einzelnen Tiere zu zeigen, die mit landläufigen Vorstellungen von „blutrünstigen Raubtieren“ nichts zu tun haben. Gedreht wurde „Clans der Raubtiere“ im kenianischen Naturschutzgebiet Masai Mara.

National Geographic WILD präsentiert die fünfteilige Doku-Serie „Clans der Raubtiere“ ab 27. August immer donnerstags um 21.50 Uhr als deutsche Erstausstrahlung.

Über „Clans der Raubtiere“:

Der Kampf ums Überleben und die Fortpflanzung eint alle Lebewesen auf der Erde, doch einige von ihnen hinterlassen mehr als nur ihre Erbinformationen: Sie vererben ein Vermächtnis. In den Raubtierverbänden der afrikanischen Steppe wird das Wissen um erfolgversprechende Jagdtaktiken, Naturgefahren und den Umgang mit Nahrungskonkurrenten von Generation zu Generation weitergegeben. Für „Clans der Raubtiere“ hat ein Kamerateam mehrere Raubtierverbände im kenianischen Naturschutzgebiet Masai Mara drei Jahre lang begleitet. Die Zuschauer erleben hautnah mit, was es für die Katzen heißt, im tagtäglichen „Survival of the Fittest“ ums eigene Überleben und das der Nachkommen und engsten Verwandten zu kämpfen. Im Mittelpunkt stehen die Tiere als Individuen, deren Charaktereigenschaften sich oft beträchtlich voneinander unterscheiden. Gerade diese unterschiedlichen Eigenschaften und Fähigkeiten der Individuen sind es, die im Zusammenspiel mit den übrigen Mitgliedern eines Familienverbands zum gemeinsamen Überleben beitragen und dafür sorgen, dass sich die Spezies an veränderte Lebensbedingungen anpassen kann. Diese Flexibilität ist in den einzelnen Folgen der neuen Wildlife-Serie immer wieder gefragt – zum Beispiel dann, wenn ein junger Leopard seine Mutter verliert und auf eigene Faust Jagderfolge erzielen und neuen Familienanschluss finden muss. Brenzlig wird es auch für ein Löwenrudel, das sich nach der Abspaltung einer Gruppe von Grund auf neu organisieren muss. Nicht zuletzt sind es Dürreperioden und Krankheiten, die selbst den erfolgreichsten Jägern zusetzen und nicht selten zahlreiche Todesopfer fordern. „Clans der Raubtiere“ zeigt, wie Raubtiere allen Widrigkeiten trotzen und ihr Vermächtnis über Generationen hinweg fortschreiben.

Sendetermine:

– „Clans der Raubtiere“ ab 27. August donnerstags um 21.50 Uhr als deutsche TV-Premiere auf National Geographic WILD
– Wahlweise im englischen Original oder der deutschen Synchronfassung
– Alle fünf Episoden sind im Anschluss auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, in der Megathek auf MagentaTV, UPC Schweiz sowie Vodafone Select und GigaTV on Demand verfügbar Pressekontakt:

Rosario Sicali
PR & Kommunikation
The Walt Disney Company (Germany) GmbH
Tel: +49 89 203049 121
rosario.sicali@disney.com

Quelle:Im Reich der Räuber: National Geographic WILD präsentiert neue Doku-Serie „Clans der Raubtiere“ ab 27. August


Importiert mit WPna von Tro(v)ision