Köln (ots) – Mit einer einzigartigen Live-Sendung will RTL auf eine besonders perfide Betrugsmasche aufmerksam machen, auf die immer mehr, besonders ältere und oft schutzlose Menschen, hereinfallen. Das zweistündige RTL Spezial „Vorsicht – Falsche Polizisten!“ zeigt in einer Undercover-Reportage und anschließenden Talks mit Opfern und Experten, wie skrupellos Trickbetrüger arbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie sich potentielle Opfer sowie deren jüngere Angehörige und Freunde schützen können. Dazu können betroffene Zuschauer während der Sendung eine Hotline anrufen und ihre Geschichte erzählen. Neun Präventionsexpertinnen und -experten der Polizei nehmen vor Ort im Studio die Fälle sowie Hinweise auf Täter auf und geben fachkundige Vorbeugetipps. Eine weitere Expertin wird live bei RTL.de Fragen von Zuschauern und Usern aus den Social-Media-Kanälen der Mediengruppe beantworten und Hilfestellung geben. RTL wird dabei maßgeblich unterstützt vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg und der zentralen Geschäftsstelle Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Moderator der Live-Sendung ist Steffen Hallaschka.

Es ist immer die gleiche Masche: vermeintliche Polizisten rufen unter der gefakten Nummer 110 besonders in Haushalten älterer Menschen an und warnen massiv vor einer akuten Gefahrenlage: etwa vor Bankmitarbeitern in ihrer Filiale, die unter dringendem Betrugsverdacht stehen, oder vor Diebesbanden, die in der Nachbarschaft unterwegs sind. Bis zur Aufklärung müssten Geld und Wertsachen in Sicherheit gebracht werden und würden dazu von Kollegen abgeholt werden. Die Telefon-Trickbetrüger agieren meistens aus dem Ausland und sind hochgradig professionell aufgestellt. Immer mehr Menschen gehen dieser perfiden Spielart organisierter Kriminalität auf den Leim: Im Jahr 2018 wurden bundesweit rund 41.000 Fälle registriert, die Schadenssumme lag bei rund 50 Millionen Euro.
Martin Lang, LKA Baden-Württemberg, Leiter der Sektion Organisierte Kriminalität: „Das ist ein bundesweites Phänomen, die Dimension ist immens und die Anruferzahlen steigen nach wie vor. Die Betrugsmasche ist äußerst perfide und ich nehme das tatsächlich persönlich. Sie ist geeignet, das Ansehen der Polizei in der Gesellschaft zu reduzieren. Deshalb gehen wir hier mit größter Kontinuität und Vehemenz vor.“

Um die Methoden der Betrügerbanden hautnah aufzuzeigen, hat sich der bekannte Ermittler Tamer Bakiner für RTL in Callcenter in der Türkei eingeschleust. Nachdem er das Vertrauen der Hintermänner gewinnen konnte, erlebt er in einem Hinterzimmer, wie die Betrüger ihre Opfer am Telefon unter Druck setzen und sie manipulieren. Dabei kann Tamer Bakiner u.a. mit versteckter Kamera dokumentieren, wie die Betrüger eine Frau in Deutschland davon überzeugen, ihr Erspartes an die Komplizen der Männer in Deutschland zu übergeben. Das Opfer: eine Dame aus Baden-Württemberg. Sie verabredet sich in mehreren Gesprächen mit den angeblichen Polizisten, um ihnen einen Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich zu übergeben. Unmittelbar danach informiert Tamer Bakiner das LKA in Stuttgart. Als es dann zwei Tage später vor dem Haus der Frau zur Geldübergabe kommen soll, greifen die Ermittler zu und verhaften den sogenannten Abholer. Gegen die eigentlichen Drahtzieher in der Türkei wird noch ermittelt.
Tamer Bakiner: „Absolut skrupellose Typen sind das! Anfangs ist es sehr schwer, man muss schon aufpassen, dass man nicht auffällt. Nach einiger Zeit in der Rolle wurde ich aber immer sicherer. Die Angst war trotzdem immer mit dabei, die begleitet mich seit 25 Jahren, so lange arbeite ich bereits Undercover. Mit meiner Recherche konnte ich ein Opfer retten. Mit der Aufmerksamkeit und Aufklärung unserer Live-Sendung hoffe ich, noch viel mehr Personen vor dieser Masche bewahren zu können.
In der Live-Sendung wird die Frau über ihre Erfahrungen u.a. mit Tamer Bakiner und Martin Lang vom LKA Baden-Württemberg sprechen, der als Ermittler ihren Fall bearbeitet. Die Diplom-Psychologin Rüya-Daniela Kocalevent beschreibt, mit welchen Maschen Betrüger am Telefon arbeiten, um ihre Opfer unter Druck zu setzen und zu irrationalen Handlungen zu verleiten und weshalb auch jüngere Menschen zu Opfern werden können. Weitere Gäste sind u.a. Harald Schmidt, Geschäftsführer Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes sowie Severino Seeger. Der Gewinner der RTL-Show DSDS 2015 war später wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Seeger war als „Geld-Abholer“ Mitglied einer Betrügerbande.

Zuschauer, die bereits Opfer von falschen Polizisten geworden sind oder verdächtige Anrufe erhalten haben, können sich live unter der kostenfreien Hotline-Nummer 0800-2008008 melden. Für schriftliche Eingaben ist unter der Adresse falschepolizisten@rtl.de ein Email-Postfach eingerichtet. RTL.de und die Social-Media-Kanäle des Senders werden die Live-Sendung umfangreich begleiten (#falschepolizisten). Auf dem Onlineportal RTL.de läuft während der gesamten Sendung ein Liveticker mit Fakten, kurzen Videos und weiteren Fragen der Zuschauer.

Pressekontakt:

Matthias Bolhöfer
RTL Television GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
Kommunikation
Telefon: +49 (0221) 4567-4227
Fax: 0221 / 4567 4292
matthias.bolhoefer@mediengruppe-rtl.de

Quelle:Montag, 20.1., 20:15 Uhr: RTL Spezial: Vorsicht – Falsche Polizisten! Große Live-Sendung zeigt die perfiden Maschen von Trickbetrügern auf