Mainz (ots) –

Quelle: (ots/ZDF)

Sein neuer Fall führt den Münsteraner Buchantiquar und Detektiv
Wilsberg (Leonard Lansink) ins Kloster. Das ZDF zeigt „Gottes Werk
und Satans Kohle“ am Samstag, 12. Januar 2019, um 20.15 Uhr. In der
ZDFmediathek ist der Krimi ab Freitag, 11. Januar 2019, 10.00 Uhr,
abrufbar. Neben dem Stamm-Ensemble Leonard Lansink, Oliver Korittke,
Ina Paule Klink, Rita Russek und Roland Jankowsky sind unter anderen
Maren Kroymann und Simon Licht zu sehen. Regie führte Martin Enlen
nach dem Drehbuch von David Ungureit.

Ordensschwester Christa (Inka Friedrich) hat an der Börse
spekuliert – mit Erfolg: 1,5 Millionen Euro beträgt der Gewinn. Als
die Äbtissin von der unglaublichen Summe erfährt, fordert sie, das
Geld sofort wieder zurückzubringen. Doch plötzlich ist es weg.
Christa und Ordensschwester Helena (Maren Kroymann) bitten Georg
Wilsberg um Hilfe. Während der sich in eines der kargen Fremdenzimmer
einquartiert, um im Kloster zu ermitteln, treibt sich Alex (Ina Paule
Klink) dort im Auftrag von Arthur Hollerbach (Simon Licht) herum. Der
Bauunternehmer plant, das marode Kloster zu kaufen und umzubauen.
Bald tauchen dort auch Kommissarin Springer (Rita Russek) und Kollege
Overbeck (Roland Jankowsky) auf – ebenfalls aus dienstlichem Anlass:
Einer der Bauarbeiter, der mit Arbeiten am einsturzgefährdeten
Klosterdach beschäftigt war, wurde ermordet.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 –
70-15380; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/wilsberg

Sendungsseite: https://ly.zdf.de/h7wC/

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7840/4161267