München (ots) –

Quelle: (ots/Papaya Young Directors)

Die 6. Edition des Papaya Young Directors Filmwettbewerbs (PYD),
einem einzigartigen Wettbewerb für junge Regisseure in Europa, ist
jetzt offen für Einreichungen der Directors Treatments.

Einsendeschluss Kategorie Grand Prix: 24.02.2019.

Einsendeschluss Kategorie Musikvideos: 10.04.2019

Der Film-Wettbewerb von PYD richtet sich an Studenten und
Absolventen von Filmhochschulen, Kunsthochschulen, Filmakademien,
Kunstakademien und Universitäten sowie Amateur Filmer und junge
Regisseure und ist damit offen für alle kreativen jungen Leute
zwischen 20 und 35 Jahren. https://www.papayayoungdirectors.com/en

Papaya Young Directors – ein Sprungbrett für die Karriere junger
Filmemacher

Der Papaya Young Directors Filmwettbewerb ist der einzige seiner
Art, der jungen Kreativen den Einstieg in die berufliche Filmkarriere
im Bereich der Werbefilmproduktion ebnet. In der Einreichungsphase ab
14. Januar können sich Interessierte mit einem Directors Treatment
für ein auszuwählendes Briefing der 9 Sponsoren bewerben. Neben der
Produktion eines Werbefilms ist 2019 erstmalig auch die Kategorie
„Musikvideo“ Teil des Filmwettbewerbs.

Die Jury bestehend aus Art- und Kreativ-Direktoren der größten
Agenturen, Filmproduzenten, Kameramännern und -Frauen, Set Designern,
Post-Produzenten, d.h. Experten der Werbefilmproduktion,
Filmindustrie sowie Musikbranche wählt die Finalisten aus, die
basierend auf ihrem eingereichten Storyboard einen Film für die
jeweilige Marke produzieren dürfen. Hierfür wird ein Budget von 2.200
EUR für die Produktion zur Verfügung gestellt. Die Gewinner werden im
Juni 2019 bei einer feierlichen Gala in Warschau prämiert und können
insgesamt Preise im Gesamtwert von 25.000 EUR erhalten.

Der Papaya Young Directors Filmwettbewerb findet 2019 in der 6.
Edition statt und öffnet die Bewerbungsphase nun erstmalig auch für
internationale Teilnehmer.

„Wir fordern die Werbefilmindustrie dazu auf, sich für neue
kreativere Visionen zu öffnen und die Vorteile in der Zusammenarbeit
mit jungen Talenten zu würdigen,“ betont Kacper Sawicki,
Geschäftsführer von Papaya Films und Co-Founder von Papaya Young
Directors. „In Deutschland gibt es ja bereits ein brillantes
Weiterbildungssystem (einschließlich Werbefilmproduktion). Deutsche
Art Direktoren kreieren sehr beeindruckende Kampagnen. Wir hoffen
sehr, dass sich PYD als Filmwettbewerb auch in Deutschland,
Österreich und der Schweiz etablieren wird und können es kaum
erwarten, auch dort neue Talente zu finden,“ so Sawicki.

Die Sponsoren 2019 sind: Allegro, Desperados, Decathlon, Durex,
Nationale Nederlanden, Zywieck, BGZ Banque Nationale de Paris, Coca
Cola, McDonalds.

PYD Workshops zur Vorbereitung auf den Filmwettbewerb

Im vergangenen Jahr hat das Team von Papaya Young Directors seine
Trainings- und Weiterbildungsangebote für interessierte Teilnehmer
erweitert. Der Start des Wettbewerbs wurde im Vorfeld von einer
Workshop-Serie zum Thema „Wie schreibt man ein Storyboard?“ sowie
durch Treffen mit Markenexperten der beteiligten Sponsoren zum Thema
„Die Welt einer Marke“ begleitet. Die Workshops und Treffen mit den
Markenexperten wurden sowohl in Polen als auch an international
renommierten Filmschulen wie der London Film School und der
Ravensbourne University in London mit den Direktoren Toby Dye und
Tomas Jonsgården realisiert.

Die Trainings dienen der Unterstützung der Teilnehmer für eine
optimale Vorbereitung auf den Wettbewerb. Zusätzlich zu den Workshops
werden die #PYDMASTERTALKS produziert – Video-Interviews mit
internationalen Autoritäten aus Kunst und Film sowie aus der
Werbebranche. Die interviewten Experten teilen ihr Wissen und ihre
Expertise, um den aufstrebenden jungen Filmemachern Inspirationen für
die Teilnahme am PYD Wettbewerb zu geben.

„Wir möchten das Level der Teilnehmer jedes Jahr durch unsere
Trainings steigern. Daher kooperieren wir mit den besten Filmschulen
aus Europa. Wir organisieren mit diesen Partnern offene Meetings und
freie Workshops. Wir laden außergewöhnliche Gäste dazu ein, wir
inspirieren und zeigen, dass die Kreation eines Werbefilms eine
wertvolle Erfahrung für Filmemacher ist,“ erklärt Kacper Sawicki,
Executive Producer von Papaya Films.

„Unsere Workshop-Serie „How to write a treatment“ zeigte uns erst
kürzlich, wie viele junge Menschen gerne den Einstieg in die
Filmindustrie und Werbefilmproduktion schaffen würden, mit welcher
Begeisterung sie an ihre Karriere herangehen und von welch
unterschiedlichen Hintergründen sie kommen. Unter den bisherigen
Wettbewerbsteilnehmern hatten wir sowohl Biologen, Physiker, Texter,
Tiermediziner als auch self-made Filmemacher und Film-Produzenten mit
Diplom. Eines haben sie alle gemeinsam: Den Reiz und Ansporn einen
Film zu produzieren. Papaya Young Directors wurde eigens dafür ins
Leben gerufen, um sie bei der Realisierung ihres Traums zu
unterstützen. PYD ist ein beeindruckender Wettbewerb, für den die
Teilnehmer zwei Fähigkeiten vereinen müssen: Begeisternde Geschichten
schreiben und diese gleichzeitig filmisch inszenieren,“ betont Marta
Fraczek, Jurymitglied PYD, Juror und Associate Creative Director bei
Saatchi & Saatchi IS.

Pressekontakt:
apriori pr
Christiane Lesch
Ismaninger Str. 118
81675 München

T. +49-89-200 86-498
M. +49 175 3637749

Christiane.Lesch@aprioripr.com

Bilder und Pressetext Download unter:
http://ots.de/SA7DyV

Video:
https://vimeo.com/288418551

Original-Content von: Papaya Young Directors, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/133411/4170113