Bonn (ots) – Die Uhr tickt – theoretisch müsste Großbritannien am
12. April ohne Vertrag aus der EU austreten. Sollte nur eine der
insgesamt 27 EU-Regierungen bei ihrem Sondergipfel in Brüssel gegen
eine Fristverlängerung stimmen, würde der harte Brexit eintreffen.
Selbst wenn es eine Fristverlängerung in letzter Minute geben wird:
Die Szenarien für einen Austritt Großbritanniens aus der EU bleiben
nach wie vor vielfältig, die Konsequenzen unkalkulierbar.

Gibt es eine Lösung in letzter Minute? Welche Chancen und Risiken
bietet eine weitere Brexit-Verlängerung? Wie nervös ist die
Wirtschaft angesichts des politischen Chaos? Alexander Kähler
diskutiert mit:

Hans-Ulrich Jörges, Kolumnist Stern
Peter Bild, britischer Journalist
Ulrike Herrmann, taz
Volker Treier, stellv. Hauptgeschäftsführer und Außenwirtschaftschef
DIHK

http://ots.de/h53RjX

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6511/4242367