Mainz (ots) –

Quelle: (ots/SWR – Südwestrundfunk)

Stalking und Morddrohungen gegen Politiker, Mobbing unter
Schülern, Aggressionen im Straßenverkehr. Mangelnder Respekt und
zunehmende Gewalt gehören offenbar immer häufiger zum Alltag.
Polizei, Rettungskräfte, Schiedsrichter, Lehrerinnen und Lehrer –
zahlreiche Angehörige dieser und anderer Berufsgruppen bestätigen
diesen Eindruck. Der SWR Bürgertalk „mal ehrlich …“ fragt am
Mittwoch, 9. Januar 2019: „Sind Hass und Gewalt auf dem Vormarsch?“ –
live und bereits ab 20:15 Uhr in der Alten Feuerwache Mannheim

Bürgerinnen und Bürger diskutieren mit Politikern und Experten Wie
äußert sich die wachsende Gewaltbereitschaft? Woher kommt sie? Wer
schreibt menschenverachtende Hassmails? Wie lassen sich diese
Entwicklungen stoppen? Moderator Florian Weber hat in „mal ehrlich
…“ Betroffene aus allen Bereichen der Gesellschaft zu Gast:
Zugbegleiter, Lehrer, Rentner und eine Schülerin. Sie berichten über
ihre oft extremen, manchmal traumatisierenden Erlebnisse mit den
Themen Gewalt, Mobbing, Aggression, Stalking. Sie diskutieren mit dem
Aggressionsforscher Christoph Paulus (Universität Saarbrücken), dem
rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD) und dem
baden-württembergischen Justizminister Guido Wolf (CDU).

„mal ehrlich … sind Hass und Gewalt auf dem Vormarsch?“ am
Mittwoch, 9. Januar 2019, live und bereits ab 20:15 Uhr im SWR
Fernsehen.

Die Sendung wird parallel auch live auf der Facebook-Seite „SWR
Fernsehen“ gestreamt, sodass auch die Zuschauerinnen und Zuschauer
zuhause die Diskussion fortsetzen können.

Fotos auf ARD-Foto.de

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links
unter: http://x.swr.de/s/yb4

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, bei einer der
nächsten Sendungen dabei zu sein, wenden sich bitte per Mail an
mal-ehrlich@swr.de oder info@encanto.tv.

Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755,
sibylle.schreckenberger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/4147088