Hamburg (ots) – Egal ob Blogger, Redakteur, Pressestelle oder
PR-Agentur – wer eine starke Reputation als Autor oder
Nachrichtenlieferant aufbauen möchte, braucht vor allem eines: Guten
Content. Denn 68 Prozent der Bundesbürger empfehlen
Informationsquellen vor allem dann weiter, wenn deren Inhalte sie
persönlich überzeugen. Ebenfalls wichtig: Der Inhalt muss für den
behandelten Themenbereich eine hohe Relevanz aufweisen. Darauf legen
48 Prozent der Erwachsenen in Deutschland wert. Das sind Ergebnisse
der Studie „Wege zum Verbraucher 2020“ von der Hamburger
Kommunikationsberatung Faktenkontor in Kooperation mit dem
Marktforscher Toluna und der dpa-Tochter news aktuell. Kern der
Untersuchung ist eine repräsentative Umfrage unter 2.000 Deutschen ab
18 Jahren.

Auch die Bindung an Social-Media-Influencer erfolgt meistens über
eine gezielte Suche nach Themen: 63 Prozent der Verbraucher folgen
ihnen persönlich nicht bekannten Personen im Social Web, weil sie bei
der aktiven Suche nach bestimmten Inhalten auf sie aufmerksam
geworden sind.

Um das Interesse der breiten Öffentlichkeit zu finden, müssen die
richtigen Inhalte aber auch spannend verpackt werden. Nach Meinung
von 69 Prozent der erwachsenen Bundesbürger müssen Informationen vor
allem seriös aufbereitet werden, um interessant zu sein. 57 Prozent
bestehen dabei auf eine neutrale, 53 Prozent auf eine detaillierte
Darstellung.

„Die Zahlen zeigen: Einfach mal kurz die eigene Meinung kund zu
tun ist in der Öffentlichkeitsarbeit kein erfolgsversprechender
Ansatz, um eine starke Breitenwirkung zu erzielen“, schließt Dr.
Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter des Faktenkontors.
„Erfolgreich sind vor allem Kommunikatoren, die die Grundtugenden des
Journalismus beherrschen und relevante Fakten zu wichtigen Themen
seriös transportieren.“

Die Studie „Wege zum Verbraucher 2020“ (Hamburg, Januar 2019) von
Faktenkontor in Kooperation mit dem Marktforscher Toluna und der
dpa-Tochter news aktuell untersucht, inwieweit die tatsächliche
Nutzung unterschiedlicher Medientypen zur Informationssuche in der
Bevölkerung den Erwartungen deutscher Kommunikationsexperten
entspricht bzw. von ihr abweicht. Grundlage ist eine nach Alter,
Geschlecht und Bundesland repräsentative Online-Befragung von 2.000
Deutschen ab 18 Jahren sowie eine B2B-Kommunikatorenbefragung unter
265 Mitarbeitern aus PR-Agenturen und Pressestellen verschiedener
Unternehmen. Die Befragungen wurden im Juni, Juli und August 2018
durchgeführt. Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. Die
komplette Studie mit allen Ergebnissen kann unter
https://www.faktenkontor.de/faktenkontor-studien/ gegen eine
Schutzgebühr von 250,- Euro zzgl. MwSt. bestellt werden.

Faktenkontor ist der Berater für Unternehmens- und
Vertriebskommunikation. Branchenerfahrene Experten unterstützen
Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Gesundheitswirtschaft sowie der
Beratungs- und Technologie-Branche darin, ihre Zielgruppen über
klassische und digitale Medien sowie im persönlichen Kontakt zu
erreichen. Neben Medienberatung gehören Konzeption und Umsetzung von
Kampagnen sowie Social-Media-Strategien zum Leistungsspektrum. Das
Faktenkontor ist zertifiziertes Mitglied der Gesellschaft der
führenden PR- und Kommunikationsagenturen (GPRA) und zertifiziertes
Mitglied des Hamburger Consulting Club e.V. (HCC).

Besuchen Sie unsere Website: www.faktenkontor.de.

Pressekontakt:
Dr. Roland Heintze
Faktenkontor GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 37
D-20459 Hamburg
Tel.: 0 40/253 185-1 10
Fax: 0 40/253 185-3 10
E-Mail: Roland.Heintze@faktenkontor.de
www.faktenkontor.de

Original-Content von: Faktenkontor, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52884/4240696