74443-0-1.Ots.jpgMainz (ots) – Das Königshaus in Saudi-Arabien will moderner werden und gewährt Frauen mehr Rechte. Hat die versprochene Liberalisierung bereits spürbare Veränderungen gebracht? Dieser Frage geht am Freitag, 20. Dezember 2019, um 20.15 Uhr in ZDFinfo die Dokumentation „Fremde Heimat Saudi-Arabien – Eine Frau zwischen zwei Welten“ nach. Ab 21.00 Uhr folgt die Erstausstrahlung der Dokumentation „Flucht aus Saudi-Arabien – Ein Mädchen kämpft um die Freiheit“. Und im Anschluss daran sendet ZDFinfo von 21.45 Uhr bis Mitternacht erneut den Dreiteiler „Geheimes Saudi-Arabien“.

In „Fremde Heimat Saudi-Arabien“ (Originaltitel: „Inside the real Saudi-Arabia: Why I had to leave“) begleitet Filmautorin Jessica Kelly eine Tochter saudischer Auswanderer, die erkunden will, ob ein Leben für sie in Saudi-Arabien möglich sein könnte: Basma Khalifa fühlt sich in London nicht richtig zu Hause, ist hin- und hergerissen zwischen zwei Kulturen. Deshalb beschließt sie, ihre Tanten in Saudi-Arabien zu besuchen. Doch schnell muss Basma feststellen, dass sie sich nur schwer an die tiefreligiösen Lebensweisen in ihrer alten Heimat gewöhnen könnte. Ändert die langsame Liberalisierung des Königreichs daran etwas? Für Basma zeigt sich das Leben im „liberalen“ Dschidda zunächst voller Einschränkungen und Verbote.

Dass in Saudi-Arabien Frauen bisher oft nur die Flucht bleibt, wenn sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollen, zeigt die Dokumentation „Flucht aus Saudi-Arabien“ (Originaltitel: „Escape von Saudi“) der australischen Journalistin Sophie McNeill. Gemeinsam mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk gelang es ihr, Asyl in Kanada für die 18-jährige Rahaf Mohammed al-Qunun zu erlangen. Die junge Frau hatte es riskiert, dem männlich geprägten Vormundschaftssystem zu entfliehen – doch der saudische Staat und Rahafs Familie verfolgen die Abtrünnige bis ins Ausland. Während eines Urlaubs in Kuwait hatte sich Rahaf entschieden, ihr altes Leben in Saudi-Arabien zurückzulassen und nach Australien zu fliehen. Erste Station ihrer Flucht war Thailand – doch in Bangkok wurde sie am 5. Januar 2019 festgenommen. Sie verbarrikadierte sich in einem Zimmer des Airport-Hotels – über die sozialen Medien rückte ihr Kampf, sich aus dem Männer-Staat Saudi-Arabien zu befreien, in die öffentliche Wahrnehmung.

Übersicht über den ZDFinfo-Doku-Abend am Freitag, 20. Dezember 2019:
18.30 Uhr: Teheran extrem – Subkultur im Gottesstaat
19.15 Uhr: Iran – Zwischen Mullahs und Moderne
20.15 Uhr: Fremde Heimat Saudi-Arabien – Eine Frau zwischen zwei
Welten
21.00 Uhr: Flucht aus Saudi-Arabien – Ein Mädchen kämpft um die
Freiheit
21.45 Uhr: Geheimes Saudi-Arabien – Auf den Spuren des Terrors
22.30 Uhr: Geheimes Saudi-Arabien – Auf der Spur des Geldes
23.15 Uhr: Geheimes Saudi-Arabien – Aufbruch und Unterdrückung
24.00 Uhr: Versklavt – Hausmädchen in der arabischen Welt Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/fluchtaussaudiarabien

Für akkreditierte Journalisten steht die Dokumentation „Flucht aus Saudi-Arabien – Ein Mädchen kämpft um die Freiheit“ im Vorführraum des ZDF-Presseportals vorab zur Verfügung.

ZDFinfo in der ZDFmediathek:
https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

https://twitter.com/ZDFinfo

https://twitter.com/ZDFpresse

https://facebook.com/ZDFinfo

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Quelle:ZDFinfo-Dokus über Saudi-Arabien und die Situation der Frauen