Mainz (ots) –

Quelle: (ots/ZDFinfo)

ZDFinfo setzt seinen Erfolgskurs 2018 fort und erreicht über das
gesamte Jahr einen Marktanteil von 1,4 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr
ist dies eine Steigerung um 0,2 Prozentpunkte. Die Wissens-Dokus im
„Fernsehen zum Mitreden“ sind auch bei jüngeren Zuschauern stark
gefragt: In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen kommt der Digitalkanal
in diesem Jahr ebenfalls auf einen Marktanteil von 1,4 Prozent. Mit
403.000 Sichtungen war „Rockerkrieg: Aufstieg der Hells Angels“ die
meistgesehene ZDFinfo-Dokumentation in der ZDFmediathek.

ZDFinfo-Chef Robert Bachem: „Dieser Erfolg zeigt: Lange
Dokumentationsstrecken aus Politik, Gesellschaft, Geschichte und
Wissenschaft sind ein kontinuierlich genutztes Informationsangebot.
Auch in der ZDFmediathek wird es vielfach nachgefragt. Den Dialog mit
unserem Doku-Publikum intensivieren wir zudem weiter über unsere
Social-Media-Kanäle.“

Markenkern von ZDFinfo bleibt die Wissensvermittlung. Diese reicht
von „Entscheidende Momente der Geschichte“ bis zur „Das war dann mal
weg“-Reihe über früher allseits bekannte und nun verschwundene
Alltagsdinge, von der zehnteiligen Reihe „Von der Keule zur Rakete –
Die Geschichte der Gewalt“ bis zu „Feind ist, wer anders denkt – Die
Geheimnisse der Stasi“, vom Dreiteiler „Die Gen-Revolution“ bis zum
Sechsteiler „Dirty Dollars“ über Drogen-, Waffen- und Menschenhandel.
Auch mit den Dokumentationen zum politischen Zeitgeschehen, etwa „Öl,
Macht und Religion – Saudi-Arabien und der Iran“, „Amerikas neue
Sklaven – Menschenhandel in den USA“ oder zuletzt „Die Verschleppten
– Kidnapping im Auftrag Erdogans“, setzte ZDFinfo in diesem Jahr
Akzente.

Im kommenden Jahr bietet ZDFinfo erneut vielfältige
Doku-Highlights, unter anderem „One Strange Rock“, die zehnteilige
National-Geographic-Reihe mit Hollywood-Schauspieler Will Smith als
Presenter. Die Reihe „Countdown zum Zweiten Weltkrieg“ widmet sich
mit Blick auf den 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs
den Monaten von September 1937 bis September 1939. Der Dreiteiler
„Balkan in Flammen“ schildert die Geschichte der Balkankriege. Im
Europawahl-Jahr 2019 werden in ZDFinfo zudem „Die sieben größten
Gefahren für die EU“ erkundet.

ZDFinfo erreichte 2017 einen Marktanteil von 1,2 Prozent bei den
Zuschauern gesamt und 1,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Seit
dem Neustart 2011 ist ZDFinfo kontinuierlich gewachsen – von damals
0,1 Prozent Jahres-Marktanteil auf heute 1,4 Prozent
Jahres-Marktanteil.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressemappen ZDFinfo:
https://presseportal.zdf.de/pm/zdfinfo-dokus-im-dezember/
https://presseportal.zdf.de/pm/geschichts-dokus-in-zdfinfo/
https://presseportal.zdf.de/pm/crime-dokus-in-zdfinfo/

Senderseite: http://zdfinfo.de

http://facebook.de/zdfinfo

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/105413/4148925