Mainz (ots) –

Quelle: (ots/ZDF)

Zwischen Familie und Feuerwehr: An den Sonntagen, 12. und 19. Mai
2019, jeweils 20.15 Uhr, ist Christine Eixenberger wieder in der
Titelrolle der ZDF-„Herzkino“-Reihe „Marie fängt Feuer“ zu sehen. Im
Ensemble spielen Stefan Murr, Wolfgang Fierek, Saskia Vester,
Katharina Müller-Elmau, Sylta Fee Wegmann, Gabriel Raab, Julian
Looman und andere. Ab Samstag, 11. Mai 2019, 10.00 Uhr, sind beide
Filme in der ZDFmediathek abrufbar.

Die Freiwillige Feuerwehr Wildegg kann in „Stürmische Zeiten“ den
Brand in Altays (Vedat Erincin) Werkstatt nicht mehr löschen. Es
besteht Verdacht auf Brandstiftung. Diesen nutzt der populistische
Lokalpolitiker Sepp (Rainer Furch) für seine Zwecke. Privat ist Marie
verwirrt: Philipps (Julian Looman) Anwesenheit in Wildegg tut zwar
dem gemeinsamen Sohn Max (Moritz Regenauer) gut, doch genau das
treibt einen Keil in Maries Beziehung mit Stefan (Stefan Murr).

Nach dem Einsatz auf einem Bauernhof bricht die kleine Emma
Egermann (Emma Becht) in „Lügen und Geheimnisse“ plötzlich mit
unerklärlichen Vergiftungserscheinungen zusammen. Marie macht sich in
Wildegg auf die Suche nach der Ursache. Die Beziehung mit Stefan wird
auf eine harte Probe gestellt: Er muss ihr einen Fehltritt beichten.

In Kürze beginnen die Dreharbeiten für zwei weitere Filme der
Reihe, ein Sendetermin steht noch nicht fest. „Marie fängt Feuer“ ist
eine ZDF-Auftragsproduktion von Wiedemann & Berg Television
(Produzenten: Nanni Erben, Quirin Berg und Max Wiedemann). Die
Redaktion im ZDF hat Sebastian Hünerfeld.

Ansprechpartnerin: Elisa Schultz, Telefon: 089 – 9955-1349;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/mariefaengtfeuer

„Herzkino in der ZDFmediathek: https://herzkino.zdf.de

https://facebook.com/herzkino

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7840/4264903