Standardisierte Grundlage für Rundfunkveranstalter und Werbeindustrie

BildGenf, 24. Februar 2020 – Die HbbTV Association, eine weltweite Initiative zur Förderung offener Standards für die Verbreitung interaktiver TV-Dienste über Rundfunk- und Breitbandnetze für Smart-TVs und Set-Top-Boxen, hat die HbbTV-Spezifikation für Targeted Advertising (HbbTV-TA) veröffentlicht.

Dieser zukunftsweisende Schritt schafft eine standardisierte Grundlage für Rundfunkveranstalter und Werbeindustrie, neue Geschäftsmodelle und Einnahmequellen mit zielgerichteten Werbemöglichkeiten zu erschließen, die bislang weitgehend auf den Internet-Werbemarkt und OTT/Streaming-Dienste beschränkt waren.

„Mit der Veröffentlichung der HbbTV-TA-Spezifikation beginnt ein neues Kapitel in der digitalen Transformation der Rundfunkanstalten. Während sie ihre einzigartige Fähigkeit beibehalten einen großen Massenmarkt anzusprechen, können sie nun auch hochgradig ausdifferenzierte Zielgruppen adressieren, was ihnen neue wirtschaftliche Wachstumsperspektiven eröffnet“, sagte Vincent Grivet, Vorsitzender der HbbTV Association.

„HbbTV-TA ist der erste offene Standard für Targeted Advertising im Live-TV und hat großes Potenzial, sich in Europa zu entfalten, weil der Markt derzeit durch verschiedene proprietäre Lösungen sehr fragmentiert ist“, fügte Grivet hinzu.
„Die Entwicklung der Spezifikation erfolgte aufgrund der Nachfrage von Rundfunkanbietern, was einmal mehr die starke Ausrichtung von HbbTV auf die Marktanforderungen und geschäftlichen Bedürfnisse bestätigt.“

Die HbbTV-TA-Spezifikation, die zusammen mit DVB initiiert wurde, ermöglicht es Rundfunkveranstaltern, bestimmten Zuschauergruppen in den Werbepausen maßgeschneiderte Werbung anzubieten, indem die ’normale‘ Werbung auf dem herkömmlichen Ausspielweg des Fernsehsenders durch spezifische, zielgerichtete Werbung ersetzt wird. Die Addressable-TV-Fähigkeiten der neuen Spezifikation ermöglichen auch Personalisierungs- und Lokalisierungsfunktionen, mit denen für Menschen mit eingeschränktem Seh- oder Hörvermögen ein deutlich verbesserter Zugang geschaffen werden kann.

Gleichzeitig veröffentlicht die DVB ihre Spezifikation für Targeted Advertising, die die HbbTV-TA-Spezifikation um eine standardisierte Signalisierung der Werbeaustauschmöglichkeiten im Live-TV ergänzt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HbbTV Association
Herr Heinrich E. Haase
c/o European Broadcasting Union, L’Ancienne-Route 17A
CH-1218 CH-1218 Le Grand-Saconnex, Geneva
Schweiz

fon ..: +41 22 717 2735
fax ..: +41 22 747 4735
web ..: http://www.hbbtv.org
email : press@hbbtv.org

Über die HbbTV Association

Hybrid Broadcast Breitband TV (oder „HbbTV“) ist eine weltweite Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Rundfunk- und Breitband-Verbreitung von Unterhaltungsdiensten für Verbraucher auf Smart-TVs, Set-Top-Boxen und Multiscreen-Geräten zu vereinheitlichen. Die HbbTV-Spezifikation wird von Branchenführern entwickelt, um Verbrauchern ein verbessertes TV- und Video-Erlebnis zu verschaffen, indem sie innovative und interaktive Dienste in den Netzen nutzen können.

Die Spezifikation verwendet Elemente bestehender Spezifikationen anderer Standards wie OIPF, CEA, DVB, MPEG-DASH und W3C. Mit der Einbindung der Aktivitäten des Open IPTV Forums (OIPF) im Jahr 2014 und der Smart TV Alliance im Jahr 2016 ist HbbTV in der Lage, Dienstleister und Technologieanbieter im Bereich der IPTV-Dienste sowie dem gesamten Spektrum miteinander verbundener Rundfunk- und Over-the-Top-Dienste (OTT) anzusprechen.

Weitere Informationen: www.hbbtv.org

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Thomas Fuchs
Hindenbergstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: +49 171 4483 168
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : tfuchs@fuchsmc.com