Berlin (ots) – Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat davor gewarnt, die Corona-Pandemie zu unterschätzen.

Im Inforadio vom rbb sagte die SPD-Politikerin am Montag, die steigenden Infektionszahlen machten ihr Sorgen: „Wir haben insgesamt mehr Jüngere, die sich infizieren (…): bei den 20- bis 24-jährigen 45 Fälle pro 100.000 Bewohnerinnen und Bewohnern. Bei den Älteren haben wir eine sehr geringe Infektionssituation von 4,3 im Vergleich. Aber das ist keine Entwarnung: (…) das erreicht dann auch wieder die Älteren.“

Kalayci sprach sich dagegen aus, die Krankheit zuzulassen, um eine Durchseuchung der Bevölkerung zu erreichen: „Wenn einmal die Infektionen aus dem Ruder laufen, wird es auch schwieriger, die Älteren zu schützen. Und je älter, desto höher ist die Hospitalisierung und desto höher ist auch die Sterbensrate.“

Kalayci betonte, es sei nicht die Strategie der Gesundheitsverwaltung, vorhandene Krankhauskapazitäten auszulasten: „Krankenhausbett-Kapazitäten bedeutet ja nicht, unser Ziel ist, diese Krankenhausbetten voll zu kriegen, nur weil wir Kapazitäten haben. (…) Nein, hier geht es nach wie vor darum, Krankheiten zu vermeiden.“

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de
Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm.

Quelle:Kalayci: Steigende Corona-Infektionszahlen machen mir Sorgen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision