Startschuss für die Bürgerbeteiligung „Digitales Nürnberg“ gefallen

3, 2, 1… deins! Der Startschuss für die Bürgerbeteiligung „Digitales Nürnberg“ ist gefallen – ab sofort können alle mit Wohnsitz in Nürnberg ihre Vorstellungen von der digitalen Zukunft der Stadt einbringen. Dazu gab es im April bereits zweimal die Möglichkeit – eine dritte läuft aktuell noch bis Mitte Mai.

Initiator ist das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg. Unter seiner Federführung wurde 2017 mit der Erarbeitung der Dachstrategie „Digitales Nürnberg“ in Form eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts begonnen. Partizipation, die aktive Bürgerbeteiligung, ist ein wichtiger Teil davon. Denn die digitale Transformation soll nicht nur gesellschaftlich fest verankert werden – vor allem sollen die mit ihr verbundenen Chancen schnell erkannt und zum Wohl der Stadtgesellschaft genutzt werden.

Smarter, digitaler leben – so profitieren alle davon

Die Digitalisierung birgt für jede Stadt großes Potenzial. Deshalb stehen Fragen zur zukunftsfähigen Gestaltung von Lebens- und Arbeitsverhältnissen in Nürnberg im Mittelpunkt des neuen Beteiligungsprozesses. Ziel ist es, Themen zu identifizieren, die den Bürgerinnen und Bürgern besonders wichtig sind. Diskutiert werden die Themenbereiche

-Mobilität, Energie und Umwelt
-Zusammenleben im Quartier, Familie, Leben im Alter, Pflege und Gesundheit
-Daten, Infrastrukturen und kommunale Dienste
-Bildung, Innovation und Forschung
-Kultur und Freizeit

3 Möglichkeiten zur ersten Partizipation

Die Bürgerbeteiligung besteht aus einem Paket aus On- und Offline-Angeboten – zwei Umfragen und der Veranstaltung „Mein Digitales Nürnberg“. Im Idealfall entstehen auf diese Weise Involvement und Akzeptanz für spätere Maßnahmen. So werden Chancen aus dem technologischen Wandel für die Stadtentwicklung identifiziert und in die weitere Diskussion eingebracht.

Los ging es mit einer Blitzumfrage, an der die Bürger bis zum 11. April teilnehmen konnten.
Mit ihr wollte die Stadt einen ersten Eindruck davon bekommen, welche Themen die Menschen in Nürnberg in Bezug auf die digitale Transformation für besonders wichtig erachten.

Im nächsten Schritt fand am 11. April die Veranstaltung „Mein Digitales Nürnberg“ statt.
Eingeladen waren alle Interessierten, gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, Potenziale für digitale Lösungen zu diskutieren und Vorschläge für ein digitales Nürnberg zu erarbeiten. Die Teilnehmenden entwarfen im Rahmen der Veranstaltung ihr Wunschbild einer digitalen Stadtgesellschaft.

Aktuell läuft noch bis Mitte Mai die Online-Bürgerbeteiligung – wie man dabei mitmacht, zeigt der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2019/04/16/nuernberger_gestalten_den_digitalen_weg_ihrer_stadt/

Die Wirtschaftsförderung Nürnberg ist die erste Ansprechpartnerin für Investitionen, Unternehmen und Existenzgründungen. Hier wird Ihnen kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung bei Ihrem Projekt in Nürnberg geboten. Das Kompetenzfeld reicht von Standort-Expertise, Unterstützung bei Unternehmensansiedlungen, -erweiterungen und -gründungen, Förderung der Infrastruktur, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing über Innovationsförderung bis zum City Management. Gemeinsam mit anderen Dienststellen der Stadtverwaltung verbessert die Wirtschaftsförderung kontinuierlich die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Nürnberg.

Firmenkontakt
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Cathrin Ferus
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.wirtschaftsblog.nuernberg.de

Pressekontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.catcomm.de