Bonn (ots) – Lange wurde der Klimawandel in Russland belächelt.
Doch mittlerweile scheint die russische Regierung zu erkennen, wie
stark die Erderwärmung die Zukunft des Landes prägen wird.
Gleichzeitig versucht sie, daraus Profit zu schlagen. Das schmelzende
Arktiseis legt attraktive Rohstoffvorkommen und neue Handelsrouten
frei.

In der 15-minütigen Reportage „Klima Global“ zeigt Birgit Virnich,
ARD-Korrespondentin in Moskau, den ambivalenten Umgang des größten
Landes der Erde mit dem Klimawandel.

Sie besucht unter anderem die Nenzen, Ureinwohner der nördlichen
Tundra, für die das Auftauen des Permafrostbodens eine existenzielle
Bedrohung darstellt. Gleichzeitig zeigt sie die Baustelle eines
riesigen Gasspeichers auf der sibirischen Halbinsel Jamal – ein
Symbol für die Ausbeutung der Rohstoffe in der Arktisregion.

In der Reportagereihe „Klima Global“ berichten Korrespondentinnen
und Korrespondenten über die Auswirkungen und den Umgang mit dem
Klimawandel in ihren Berichtsgebieten.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6511/4137733