Eschweiler/Nordrhein-Westfalen (ots) –

Quelle: (ots/Presse- und Informationszentrum des Heeres)

Sieben litauische Soldaten werden seit Anfang November in Aachen
am gepanzerten Transportkraftfahrzeug (GTK) Boxer zum Mechaniker
ausgebildet. Mittlerweile haben sie die schriftliche
„Zwischenprüfung“ mit Bravour bestanden. Die Ausbilder sind von der
Motivation und vom Engagement der Litauer beeindruckt: „Sie sind so
gut, dass wir schon eine Ebene höher, auf Meisterebene ausbilden
können.“

Der einmalige Lehrgang ist ein weiterer Baustein zur
Ausbildungsunterstützung für den NATO-Partner Litauen. In der II.
Inspektion des Ausbildungszentrums Technik Landsysteme werden die
litauischen Soldaten zu Mechanikern am GTK Boxer ausgebildet. Derzeit
befinden sie sich in der fünften Ausbildungswoche. Kaum wurde im
Unterrichtsraum ein Thema mit Hilfe der computerunterstützten
Ausbildung erläutert, ging es in die Instandsetzungshalle. „Man
spürt, dass sie in ihrem Heimatland Litauen, als reine Schrauber
eingesetzt sind. Sie arbeiten zügig und gewissenhaft. Durch die
Unterstützung der beiden Dolmetscher sind die Sprachbarrieren auch
kein Thema mehr“, erklärt Hörsaalleiter Oberleutnant Robert Winkler.

zum Gesamtbeitrag:

http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktue
ll.nachrichten.jahr2018.dezember2018&de.conet.contentintegrator.portl
et.current.id=01DB050000000001%7CB7BD2N656DIBR

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0)3341 – 58 – 1511
E-Mail: PIZHeer@Bundeswehr.org
www.deutschesheer.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/127975/4139144