Piztal/Österreich (ots) –

Quelle: (ots/Presse- und Informationszentrum des Heeres)

Die Gebirgsjägerbrigade 23 ist die Brigade der Bundeswehr, die im
schwierigen und extremen Gelände militärische Aufträge erfolgreich
bewältigt. Dazu benötigt sie Spezialisten, die vorausgehen und führen
können – die Heeresbergführer. Während eines Vorbereitungslehrgangs
haben zehn angehende Bergführer im September praktische Erfahrungen
in den österreichischen Alpen gesammelt.

Heeresbergführer sollen ausbilden, führen, beraten und retten.
Damit sie diesen Aufgaben gerecht werden können, benötigen sie selbst
eine Ausbildung, die deutlich über dem Niveau aller anderen
Gebirgssoldaten liegt. Die Gebirgsjägerbrigade 23 bereitet daher
geeigneten Nachwuchs mit verschiedenen Ausbildungsmodulen auf den
anstehenden, fast ein Jahr andauernden Heeresbergführerlehrgang vor.

zum Beitrag:

http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktue
ll.nachrichten.jahr2018.november2018&de.conet.contentintegrator.portl
et.current.id=01DB050000000001%7CB6GDX3703DIBR

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0)3341 – 58 – 1511
E-Mail: PIZHeer@Bundeswehr.org
www.deutschesheer.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/127975/4114242