76931-0-1.Ots.jpgMainz (ots) –

Freitag, 4. September 2020, 11.30 Uhr
Erstausstrahlung Das Recht auf Familie haben Menschen mit Beeinträchtigung per Gesetz. Aber oft traut man ihnen die Elternschaft nicht zu. Lukas Pordzig kämpfte vor Gericht um das Sorgerecht für seine beiden Kinder. Dafür musste er sogar umziehen. Stephanie Schmidt hat ihn und seine Kinder für die Doku „Besonders normal: Familie auf Bewährung“ am Freitag, 4. September 2020, um 11.30 Uhr als Erstausstrahlung in 3sat, mehrere Monate lang im Alltag begleitet.

Lukas Pordzig hat eine Lernbeeinträchtigung. Seine Kinder blieben nach der Trennung zunächst bei der Mutter, dann kamen sie in unterschiedliche Pflegefamilien. Pordzig klagte das Sorgerecht ein und holte sie zu sich. Nun muss er beweisen, dass er der Vaterrolle gewachsen ist. Dafür ist er mit seinen Zwillingen extra nach Bielefeld gezogen. Die Stiftung Bethel bietet das Modell der Begleiteten Elternschaft an. Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Psychologinnen und Psychologen begleiten dort Familien und unterstützen sie bei allen Fragen rund um das Thema Erziehung.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
– 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/familieaufbewaehrung

„Besonders normal: Familie auf Bewährung“ als Video-Stream im
3sat-Pressetreff: https://kurz.zdf.de/kBA7M/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Quelle:3sat-Doku: “ Besonders normal: Familie auf Bewährung“


Importiert mit WPna von Tro(v)ision