77539-0-7.OTS.jpgMainz (ots) –

Sonntag, 11. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Erstausstrahlung Die aktuelle Sonderausstellung „An die Schönheit. Stars der Sammlung“ des Wuppertaler Von der Heydt-Museums führt durch die wichtigsten Epochen und Stilrichtungen der vergangenen 200 Jahre. Beim gemeinsamen Rundgang durch das Museum mit Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer trifft Markus Brock auf Meisterwerke von Künstlern wie Renoir, van Gogh, Picasso, Kokoschka und Beckmann. Der „Museums-Check mit Markus Brock“ ist am Sonntag, 11. Oktober 2020, um 18.30 Uhr in Erstausstrahlung in 3sat zu sehen.

Das Von der Heydt-Museum, dessen Anfänge ins 19. Jahrhundert zurückreichen, kennt die in Wuppertal geborene Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer seit Kindertagen. Seine kostbare Kunstsammlung verdankt das Museum den Wuppertaler Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere der Bankiersfamilie Von der Heydt. Durch Schenkungen und Ankäufe ist im Laufe der Jahre eine beeindruckende Sammlung gewachsen. Heute umfasst sie rund 3000 Gemälde, 500 Skulpturen und 30.000 Grafiken, beginnend vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

In der aktuellen Sonderausstellung „An die Schönheit. Stars der Sammlung“ bildet die Präsentation der Impressionisten mit Werken von Monet, Cézanne und Gauguin einen Schwerpunkt. Pariser Großstadtatmosphäre klingt bei Degas und Toulouse-Lautrec an, die in ihren Bildern nicht nur den Schein des illustren Lebens, sondern auch die Abgründe der Existenz entlarven. Paris spielte auch im Leben der Malerin Paula Modersohn-Becker eine wichtige Rolle. Sie brach aus der Enge der Künstlerkolonie Worpswede in die pulsierende Metropole auf, wo sie Inspiration durch die moderne französische Kunst erhielt. Ihre Werke zählen neben denen von Kirchner, Kokoschka, Munch und Giacometti zu den weiteren Highlights der Ausstellung. Aber auch fantastische Begegnungen machen Markus Brock und Ann-Kathrin Kramer mit Gemälden der Surrealisten Max Ernst und Salvador Dalí.

Ann-Kathrin Kramer kam schon früh mit der Kunst in Berührung: Ihre Eltern sind freischaffende Maler und Bildhauer. Sie selbst hegte schon als Kind den Wunsch, Schauspielerin zu werden, machte aber zunächst eine Ausbildung zur Schauwerbegestalterin, bis sie mit 24 Jahren an die Schauspielschule nach München ging. Heute zählt sie zu den bekanntesten deutschen Fernsehgesichtern und überzeugte in der Krimireihe „Das Duo“ ebenso wie im Drama „30 Tage Angst“. Hin und wieder spielt sie auch an der der Seite ihres Mannes Harald Krassnitzer, etwa in der Familienkomödie „Eltern allein zu Haus“. Mit ihm lebt sie heute in der Nähe von Wuppertal.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zu den Filmen sind erhältlich über ZDF Presse und Information,
Telefon: 06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/museumscheck

Weitere Informationen zum 3sat-Programm: https://pressetreff.3sat.de

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Quelle:3sat: „Museums-Check mit Markus Brock“ im Wuppertaler Von der Heydt-Museum / Mit Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer


Importiert mit WPna von Tro(v)ision