Lottokugeln_sw.jpgKoblenz (ots) – Der Lotto-Jackpot wächst und wächst. Nachdem am Mittwochabend erneut kein Tipper im LOTTO 6aus49 die Gewinnklasse 1 (6 Richtige plus Superzahl) getroffen hat, füllt sich der Gewinntopf für die Ziehung am Samstag mit rund 42 Millionen Euro.

Die 42 Millionen Euro könnten einen einzigen Tipper zum Lotto-Rekordhalter machen, denn es wäre der höchste Einzelgewinn in der Geschichte des deutschen Lottos. Den bislang höchsten Einzelgewinn schaffte ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen am 7. Oktober 2006 mit rund 37,7 Millionen Euro.

Der Lotto-Jackpot indes stand schon einmal noch höher: Am 5. Dezember 2007 gab es über 45,3 Millionen Euro zu gewinnen. Dieses Geld teilten sich damals drei Gewinner aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. Sie gewannen jeweils rund 15,1 Millionen Euro.

Zurück in die Gegenwart: In der Ziehung am Mittwochabend (7. Oktober 2020) hatte deutschlandweit kein Spielteilnehmer die sechs Gewinnzahlen samt Superzahl richtig. In der Gewinnklasse 2 hatten je ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und Brandenburg die sechs Richtigen, allerdings ohne die korrekte Superzahl. Sie gewannen damit je 1.048.971,80 Euro.

„Hier macht sich unsere kürzlich vollzogene Lotto-Produktveränderung bemerkbar“, sagt Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, der derzeit federführenden Gesellschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB): „In der Gewinnklasse 2 werden dadurch auch künftig deutlich mehr Millionengewinne möglich sein.“

Der Jackpot kann bis zur Höhe von 45 Millionen Euro steigen. Wird er dann nicht geknackt, wird er nach den Regularien des DLTB in der nächsten Ziehung garantiert ausgeschüttet – auch wenn man dann nicht die sechs Richtigen und die richtige Superzahl auf seinem Tippschein hat. Er wandert dann in die nächst niedrigere Gewinnklasse, in der es Gewinner gibt.

Die bislang höchsten Gewinne im LOTTO 6aus49 gingen nach Nordrhein-Westfalen: Am 7. Oktober 2006 gewann ein Einzeltipper aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland knapp 37,7 Millionen Euro. Am 14. Mai 2016 sicherte sich ein weiterer Spielteilnehmer aus NRW die Summe von 37,05 Millionen Euro. Auf Platz drei der bisherigen Hitliste liegt ein Spielteilnehmer aus Berlin, der am 8. Juli 2015 rund 33,8 Millionen Euro gewann.

Die Wahrscheinlichkeit, bei LOTTO 6aus49 sechs Richtige plus Superzahl zu treffen, liegt bei 1 zu 140 Millionen. Für die zweite Gewinnklasse benötigt man nur sechs Richtige, dafür liegen die Chancen bei 1 zu 16 Millionen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer bei der Gewinnklasse 3 (5 Richtige mit Superzahl) liegt bei rund 1:542.000.

Pressekontakt:

Clemens Buch
Pressesprecher für den Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB)
E-Mail: clemens.buch@lotto-rlp.de
Telefon: +49 (0)261 9438 – 21 54

Quelle:42 Millionen Euro im Lotto-Jackpot: Rekordgewinn winkt!


Importiert mit WPna von Tro(v)ision