Berlin (ots) – EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sieht für
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer verbleibenden Amtszeit
als Regierungschefin in der Europapolitik eine entscheidende Aufgabe.
„Bei der künftigen Besetzung der europäischen Spitzenämter ist die
Autorität der Kanzlerin gefragt“, sagte der CDU-Politiker dem
„Tagesspiegel am Sonntag“. Er würde sich wünschen, dass sich die
Kanzlerin „stark auf der europäischen Ebene einbringt“, sagte er
weiter.

Nach den Worten von Oettinger hat 2019 eine mögliche Besetzung des
Chefpostens in der EU-Kommission durch den EVP-Spitzenkandidaten
Manfred Weber „die erste Priorität“ gegenüber dem ebenfalls
anstehenden Wechsel an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB).
Dem Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann werden dort Ambitionen auf
die Nachfolge des amtierenden EZB-Präsidenten Mario Draghi
nachgesagt.

https://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-haushaltsko
mmissar-oettinger-setzt-weiter-auf-eu-digitalsteuer/23733156.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/2790/4137991