Düsseldorf (ots) – Fußballprofi Tony Jantschke von Borussia Mönchengladbach glaubt, dass der Fußball Konzerten und Kulturveranstaltungen in der Corona-Krise helfen kann, wenn es um die Rückkehr von Zuschauern zu Veranstaltungen geht. „Was der richtige Weg ist, kann aber niemand sagen. Deswegen möchte ich auch kein Politiker sein. Ich bin gespannt, wie die Tests ablaufen. Es geht ja nicht nur um Fußball, sondern auch um Konzerte und Kulturveranstaltungen. Der Fußball kann ein Vorreiter sein“, sagte Jantschke mit Blick auf Berlin und Leipzig, wo Fußballspiele mit 500 bzw. 8500 Fans stattfinden sollen, der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag).

Jantschke plädiert zudem dafür, sich mit den bestehenden Coronaregeln zu arrangieren. „Die Pandemie ist ja inzwischen Normalität. Darum probiere ich, mich an die Regeln zu halten mit dem Abstandhalten und dem Masketragen. Ich treffe auch mal einen Freund, würde aber nicht auf Großveranstaltungen gehen. Wir haben ja eine große Verantwortung auch gegenüber der ganzen Mannschaft. Aber alles in allem versuche ich, so normal wie möglich weiterzuleben. Wir müssen eben alle lernen, mit der Pandemie zu leben“, sagte er.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Quelle:Fußballprofi Tony Jantschke: „Fußball kann Vorreiter für Konzerte und Kulturveranstaltungen sein“


Importiert mit WPna von Tro(v)ision