Emsculpt_Logo_Claim.jpgHamburg (ots) – Fett ist nicht gleich Fett. Ein aktiver Lebensstil und eine gesunde Ernährung können zwar vielen Fettpolstern beikommen, doch einige halten sich hartnäckiger als andere. Die Rede ist vom „bösen Fett“ oder auch Viszeralfett. Dieses sitzt nicht etwa oberflächlich, sondern umschließt Organe in der Bauchhöhle und ist im Gegensatz zum Unterhautfettgewebe nicht nur ein großes Risiko für Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern auch schwerer wieder loszuwerden. Ab sofort gibt es eine weitere Lösung, wie man das Viszeralfett reduzieren kann – EMSCULPT, das mit elektromagnetischen Impulsen Bauch, Po, Arme und Beine in shape bringt, wirkt sich auch positiv auf die Fettzellen in tieferliegendem Gewebe aus. Eine neue Studie hat gezeigt, dass Probanden durchschnittlich 14,3 % Fett im Abdominalbereich verloren haben.

Viszeralfett ist häufig die Folge von ungesunder Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht. Es kann jedoch auch genetisch veranlagt oder die Folge von Stress sein. Die Fettzellen sammeln sich in diesem Fall nicht unter der Haut, sondern in der Bauchhöhle und umlagern die Organe. Dort nimmt Fett einen besonders großen Einfluss auf unseren Stoffwechsel, indem es Botenstoffe freisetzt, die Entzündungsprozesse, Bluthochdruck und Insulinresistenz fördern. Anders als Unterhautfettgewebe lässt sich Bauchfett nicht einfach mithilfe einer Fettabsaugung entfernen: Dazu liegt es zu tief. Hier kann EMSCULPT wertvolle Unterstützung bieten. Die bewährte HIFEM-Technologie, die mithilfe von elektromagnetischen Impulsen erfolgreich für die Straffung von Bauch, Po, Armen und Beinen eingesetzt wird, kann hier eine neue Option sein. So fühlt man sich nicht nur besser, sondern kann auch etwas zum körperlichen Wohlbefinden beitragen.

Ob als Ergänzung zum regulären Training, Wiedereinstieg nach einer längeren Pause oder um ein Leistungs-Plateau zu überwinden – EMSCULPT lässt den Muskel supramaximal kontrahieren. Dieser arbeitet dadurch wesentlich intensiver als es mit einem herkömmlichen Training möglich wäre. Eine Behandlung entspricht zum Beispiel etwa 20.000 Sit-Ups oder Squats. Die benötigte Energie, um diese Leistung zu erbringen, erhält der Muskel aus dem umliegenden Fettgewebe. So baut sich Muskelmasse auf, während unliebsame Polster schmelzen. Dass nicht nur das Unterhautfett dabei reduziert wird, belegt nun die neue Studie.

Insgesamt wurden 22 Personen untersucht, 19 davon weiblich sowie drei Männer mit einem durchschnittlichen BMI von 23,5, die mit EMSCULPT behandelt wurden. Vor Beginn der Behandlungen sowie einen Monat nach der letzten Sitzung wurde die Menge des Bauchfetts per Computertomografie gemessen. Einen Monat nach der letzten Sitzung mit EMSCULPT hatten die Probanden nicht nur Muskeln auf- und Unterhautfettgewebe abgebaut, sondern auch schädliches Bauchfett verloren. Der Wert lag im Mittel bei 14,3 %.

Das EMSCULPT mit den Applikatoren für Bauch, Po, Arme und Beine des Herstellers BTL Aesthetics ist als medizinisches Gerät zugelassen und sowohl CE- als auch FDA-zertifiziert. Dafür wurde es von den Vergabestellen umfassend geprüft, sodass Patienten sich auf Qualität und Gerätesicherheit verlassen können. Darüber hinaus wird die Behandlung mit EMSCULPT ausschließlich in Arztpraxen angeboten, wo erfahrene Mediziner umfassend beraten und Patienten über Wirkweise die informieren und aufklären. Speziell geschultes medizinisches Fachpersonal gewährleistet zusätzlich die sachgemäße Anwendung. Während der Patient sich entspannt zurücklehnt, wird der Applikator auf die zu behandelnde Stelle aufgelegt und das Gerät übernimmt den Rest.

Wer EMSCULPT einmal ausprobieren möchte, findet auf der Homepage von BTL Aesthetics (www.btlaesthetics.com/de (https://btlaesthetics.com/de)) einen Anbieter an seiner Nähe. Durchgeführt wird die Behandlung ausschließlich von qualifizierten Fachärzten. Dieser kann verlässlich einschätzen, ob ein Patient für die Anwendung geeignet ist und welche Erfolge realistisch möglich sind. EMSCULPT-Geräte sind von der FDA zugelassen sowie CE-zertifiziert. Damit stehen sie für maximale Qualität und Sicherheit.

Über BTL

EMSCULPT ist eine der neuesten technologischen Entwicklungen aus dem Hause BTL. Das Unternehmen bereichert den Markt bereits seit mehr als 25 Jahren mit unterschiedlichen Produkten, die Patienten non-invasive Therapie-Optionen in den Bereichen Medizin und Ästhetik bieten. BTL ist weltweit an über 55 Standorten vertreten und beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter. 300 Ingenieure sind für die Innovationskraft es Unternehmens verantwortlich.

Pressekontakt:

MIT-SCHMIDT Kommunikation GmbH
Frau Anne-Katrin Kohlmorgen
Fasanenweg 3
21227 Bendestorf
Tel: +49 (0)40-4140639-0
E-Mail: kohlmorgen@mit-schmidt.de

Emsculpt_PIC_Unit_1485_EN100_transparent.jpg

Quelle:GUTES FETT, BÖSES FETT – Neue Studie belegt: EMSCULPT bringt mit HIFEM-Technologie in shape und lässt auch hartnäckige Fettpolster schrumpfen


Importiert mit WPna von Tro(v)ision