Köln (ots) – Der Fraktionschef der Grünen im NRW-Landtag, Arndt
Klocke, fordert drastische Maßnahmen, um die Luftqualität in den
NRW-Städten kurzfristig zu verbessern. „Testballons helfen letztlich
nicht weiter. Es reicht nicht aus, Radwege auf Fahrbahnen nur
farblich zu markieren. Als Sofortmaßnahme müssen wir auch auf den
Hauptverkehrsachsen Fahrspuren baulich abtrennen“, sagte Klocke dem
„Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagausgabe). Das schaffe mehr
Sicherheit und würde den Radverkehr schneller machen. „Wenn wir eine
Mobilitätswende hinbekommen wollen, brauchen wir mehr Mut, nicht
Zögerlichkeit“, fügte der Grüne hinzu. „Die Politik muss jetzt klare
Ansagen machen und Rahmenbedingungen setzen, auch wenn sie sich damit
nicht bei allen Autofahrern beliebt macht“, sagte Klocke.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66749/4165861