Stuttgart (ots) – Es ist völlig richtig, dass Daimler jetzt bei
der E-Mobilität auf Angriff schaltet. Doch so intensiv der Konzern
für seine neuen Autos trommelt – er verspricht an keiner Stelle, dass
sie das Allheilmittel für alle Mobilitätsprobleme sind. Ein solches
Versprechen wäre auch kaum zu halten. Um wirklich umweltfreundlich zu
sein, müsste das E-Auto mit zusätzlich produziertem Ökostrom fahren,
für dessen Produktion und Transport vom Ostsee-Windpark bis zur
Ladesäule gigantische Investitionen erforderlich sind, die man dann
auch nicht mehr einfach auf die Stromrechnung der Verbraucher
aufschlagen kann. Ein Befreiungsschlag sind die E-Fahrzeuge, wie sie
nun Daimler im großen Stil auf den Markt bringt, also keineswegs.
Einen Beitrag, die Mobilität umweltfreundlicher zu machen, können sie
aber sehr wohl leisten.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/39937/4052495