München (ots) –

Quelle: (ots/ADAC)

Die Nacht der Sieger: Bei der ADAC Sportgala 2018 wurden am
Samstagabend die erfolgreichsten Motorsportler der Saison 2018
geehrt. Die ADAC Sportgala in der ADAC Zentrale in München setzte vor
rund 400 geladenen Gästen einen glanzvollen Schlusspunkt der
Motorsportsaison 2018. Geehrt wurde FIA Formel 3 Europameister Mick
Schumacher als ADAC Junior-Motorsportler des Jahres, die deutschen
Rallye-Meister Marijan Griebel/Alexander Rath als Motorsportler des
Jahres und Schnitzer Motorsport-Teamchef Karl „Charly“ Lamm mit einem
Ehrenpreis für sein Lebenswerk. SPORT1 zeigt die Höhepunkte der ADAC
Sportgala am 21. Dezember um 0 Uhr und am 25. Dezember um 14 Uhr.

Quelle: (ots/ADAC)

„Wir haben im ADAC Motorsport auf zwei und vier Rädern eine
aufregende Saison mit vielen bis zum Ende spannenden
Titelentscheidungen erlebt. Dabei haben wir in diesem Jahr unsere
umfangreiche Nachwuchsförderung weiter ausgebaut und bei unseren
großen Events wie der ADAC Rallye Deutschland wieder einmal mehr als
200.000 Fans begeistert. Daran werden wir auch im kommenden Jahr
anknüpfen, wenn wir uns beim Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring
stärker einbringen aber auch für den Nachwuchs neue attraktive Serien
schaffen wie die ADAC GT4 Germany“, sagt ADAC Sportpräsident Hermann
Tomczyk auf der ADAC Sportgala.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Auszeichnung von Marijan
Griebel/Alexander Rath zu den ADAC Motorsportlern des Jahres. Das Duo
gewann die Deutsche Rallye-Meisterschaft und erhielt aus den Händen
von ADAC Sportpräsident Tomczyk den großen Christophorus aus
Nymphenburger Porzellan. Charly Lamm, der sich nach 40 Jahren an der
Spitze von Schnitzer Motorsport, einem der international
erfolgreichsten Rennställe im Tourenwagen- und GT-Sport, ins
Privatleben zurückzieht, erhielt einen Ehren-Christophorus für sein
Lebenswerk.

„Den grossen Christophorus als ADAC Motorsportler des Jahres zu
gewinnen ist das i-Tüpfelchen am Ende einer tollen Saison, die
relativ schwierig begann, aber eine gute Wendung genommen hat.
Gemeinsam mit meinen Beifahrer Alexander Rath, dem Team und meinem
Unterstützer Armin Kremer haben wir hart gearbeitet. Ich habe mir in
diesem Jahr auch den Traum erfüllen bei der ADAC Rallye Deutschland
in einem WRC-Auto in der Topklasse zu starten, dort haben wir
ebenfalls eine Topleistung gezeigt“, freute sich Griebel über die
Ehrung.

Auch die Sieger der ADAC Master-Serien wurden am Samstag geehrt:
Robert Renauer/Mathieu Jaminet (ADAC GT Masters-Fahrerwertung), Lirim
Zendeli (ADAC Formel 4 Fahrerwertung), David Schumacher (ADAC Formel
4 Rookie-Wertung), Henry Jacobi (ADAC MX Masters) und Markus
Drüge/Lisa Stengl (ADAC Rallye Masters).

Anlässlich des 20. Geburtstags der ADAC Stiftung Sport fand im
Rahmen der ADAC Sportgala eine Tombola statt, deren Erlös zu 100
Prozent der ADAC Stiftung Sport und damit der
Motorsport-Nachwuchsförderung in Deutschland zu Gute kommt. Insgesamt
erlöste die Tombola einen Betrag von 20.000 Euro. Für die Tombola
hatten ehemalige Geförderte wie Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg
und zahlreiche Partner des ADAC Motorsports Preise gestiftet. Seit
1998 hat die ADAC Stiftung Sport 195 Sportler unterstützt, im
kommenden Jahr zählen 36 Fahrer aus neun Motorsportdisziplinen zum
Förderkader.

Durch den Abend führten Julia Josten und Jochen Breyer. Das
abwechslungsreiche Programm endete mit einem Auftritt von Chris
Norman. Unter den Gästen waren der ehemalige
Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug, die ehemaligen
DTM-Champions Mattias Ekström, Martin Tomczyk und Marco Wittmann,
DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck, Speedway-Weltmeister Martin
Smolinski, Motorrad-WM-Pilot Philipp Öttl, der ehemalige
Motorrad-Weltmeister und Formel-1-Fahrer Johnny Cecotto, die
ehemaligen Rallye-Fahrerinnen Jutta Kleinschmidt und Isolde
Holderied, der Vorsitzende des Vorstand der ADAC Stiftung Sport und
ehemalige Bentley und Bugatti Chairman Wolfgang Dürheimer, Porsche
Motorsport-Direktor Dr. Frank-Steffen Walliser, der ADAC
Klassik-Referent und ehemalige BMW Motorsport-Direktor Prof. Dr.
Mario Theissen, , ADAC Präsident Dr. August Markl sowie zahlreiche
Mitglieder der Gremien und Geschäftsführungen/Vorstände aus ADAC
Zentrale und Regionalclubs.

Die ADAC Sportgala wurde unterstützt von ATS, AutoBild Motorsport,
Jaguar, Pirelli, Postcon, Ravenol und Union Glashütte.

Footage-Hinweis an die Redaktionen:

Wir bieten von der ADAC Sportgala einen Newsfeed an. Richten Sie
ihre Anfrage an Oliver Runschke (Tel. 089 7676-6965 /
oliver.runschke@adac.de).

Pressekontakt:
ADAC e.V.
Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail:
oliver.runschke@adac.de
Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail:
kay.langendorff@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7849/4144999