Ganterschwil/Schweiz (ots) –

Quelle: (ots/Berlinger Special AG)

Die weltweit meistbenützten BEREG-Anti-Doping Kontrollbehälter
bleiben Made in Switzerland

Der Verwaltungsrat der Berlinger Special AG hat heute bekannt
gegeben, dass er die Herstellung von Behältern für
Doping-Kontrollproben nicht einstellen wird und den Markt weiter mit
den weltweit besterprobten Behältern versorgen wird. Sowohl
Produktion, Vertrieb & Marketing wie auch die permanente
Weiterentwicklung der Produkte, bleiben in der Schweiz. Das
Ostschweizer Technologieunternehmen Berlinger Special AG stellt seit
den 90er Jahren Behälter und Sicherheitslösungen für Dopingproben
her, welche heute weltweit als Standard gelten und an den meisten
internationalen Sportanlässen (z.B. Olympische Spiele,
Fussballgrossanlässe, Leichtathletik-Weltmeisterschaften, etc.) für
die Dopingkontrollen eingesetzt werden. Die Welt-Anti-Doping-Agentur
WADA, alle internationalen Sportverbände, nationalen
Anti-Dopingagenturen und Kunden wurden heute über die Fortsetzung der
Produktion informiert.

Grosses Vertrauen und hohe internationale Nachfrage nach Berlinger
Anti-Dopingprodukten

Den Ausschlag für die Wiedererwägung des im März 2018
angekündigten Rückzugs aus diesem Geschäftsfeld, gab die weltweit
sehr grosse Nachfrage nach den BEREG-Anti-Dopingflaschen für Urin und
Blut. „Eine überwältigende Mehrheit der nationalen
Anti-Dopingagenturen weltweit, hat uns mehrfach darum gebeten die
Produktion weiterzuführen“, sagt VR-Präsidentin Andrea Berlinger.
Berlinger Special AG hatte 2018, aufgrund der grossen Nachfrage an
Anti-Dopingbehältern teilweise mit langen Lieferengpässen zu kämpfen.
In den vergangenen Monaten wurden sowohl die internen
Produktionsprozesse, wie auch alle Anti-Dopingprodukte nach den
neuesten Erkenntnissen überprüft. Ein Update des Kontrollbehälters
für Blut-Dopingproben wird noch in diesem Monat erstmals
ausgeliefert. Die BEREG-Kits zur Anti-Dopingkontrolle entsprechen
weiterhin den aktuellsten Anforderungen der WADA und den
internationalen Sportverbänden und werden von den Athleten weltweit
für die einfache und sichere Handhabung geschätzt.

Strategische Ausrichtung auf zwei Geschäftsfelder

Das Toggenburger Unternehmen setzt nach diesem Entscheid weiterhin
auf die beiden traditionellen Geschäftsfelder. Neben dem Bereich
Anti-Doping, in welchem die Firma sich über die Jahrzehnte ein
grosses Wissen aufgebaut hat, ist dies die hightech-basierende
Temperaturüberwachung von Kühlketten. Die Firmen Berlinger & Co. AG
(Temperaturüberwachung) und Berlinger Special AG (Anti-Doping)
beschäftigen rund 100 Mitarbeiter/Innen im Schweizer Kanton St.
Gallen. Beide Gesellschaften werden seit August 2018 von CEO Thomas
Bechter geführt. Das seit 1865 bestehende Familienunternehmen gehört
seit 11 Jahren der Familie Berlinger Schwyter.
Verwaltungsratspräsidentin beider Gesellschaften ist Andrea
Berlinger.

Pressekontakt:
Berlinger Gruppe
Medienstelle
c/o KMES Partner
Hans Klaus
Basteiplatz 7
8001 Zürich / Schweiz

Telefon: +41 43 544 17 44
eMail: klaus@kmespartner.com

Original-Content von: Berlinger Special AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/121427/4177843