Köln/Frankfurt (ots) –

– Heißer Sommer 2018 lässt Deutsche beim Buchen zögern
– DER Touristik legt Frühbucherangebote auf
– Volle Auswahl sorgt für Planungssicherheit
– Jetzt sehr gute Preise sichern
– Deutschland-Urlaub nach Supersommer 2018 noch beliebter
– Ägypten, Tunesien, Türkei: preiswerte Badeziele boomen
– Fernreisen im Aufwind
– Sommer-Newcomer 2019: Puerto Plata und Albanien

Das traditionelle Buchungshoch für Veranstalterreisen im Januar
und Februar verschiebt sich in diesem Jahr. Nach Auswertung der
üblicherweise starken Buchungswochen liegt bei der DER Touristik
Deutschland die Nachfrage – wie im Gesamtmarkt – derzeit noch unter
den Erwartungen. Zum Reisekonzern zählen die Marken Dertour, ITS,
Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix.

„Irgendetwas hält viele Kunden davon ab, jetzt ihren Sommerurlaub
zu buchen. Die Konjunktur und die Arbeitsmarktlage können nicht der
Grund sein. Es ist vermutlich die Wirkung des Rekordsommers 2018 in
Deutschland“, sagt René Herzog, CEO der DER Touristik Central Europe.
Die Deutschen als Reiseweltmeister starten diesmal ihre
Sommer-Urlaubsplanung später als bislang üblich. „Aufgrund der
schwächeren Nachfrage erhöhen wir die Frühbucherangebote. Wer jetzt
bucht, stößt auf ein sehr gutes Verhältnis von sehr großer Auswahl
und sehr guten Preisen“, betont René Herzog. Planungssicherheit und
volle Auswahl, dies seien die größten Vorteile der Frühbucher im
Frühjahr 2019.

Nach Germania-Aus: kein Flugchaos – Sommerprogramm nach Plan

Im Hinblick auf den Flugmarkt nach dem Germania-Aus prognostiziert
Herzog: „Die Sorge vor einem Flugchaos im Sommer 2019 halte ich für
unbegründet. Zwar sinkt das Überangebot an Flügen im Vergleich zum
Vorjahr leicht. Dennoch halten wir ausreichend Kapazitäten für unsere
Kunden vor und bieten alle unsere Flugpauschalreisen wie geplant an.“
Von der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania war eine fünfstellige
Zahl von DER Touristik- Gästen betroffen, die nahezu alle auf
alternative Flüge umgebucht worden sind.

Deutschland, preiswerte Badeziele und Fernreisen boomen

Folgende Trends lassen sich in den Statistiken der DER Touristik
ablesen: Italien, Kroatien und die Kanaren schwächeln, die Nachfrage
nach Balearen-Urlaub liegt derzeit auf Vorjahresniveau. Die beliebten
griechischen Ferieninseln Rhodos, Kos und Korfu liegen bei der DER
Touristik deutlich im Plus. Auch preiswerte Badedestinationen wie
Ägypten und Tunesien boomen mit hohen zweistelligen Wachstumsraten.
Die Türkei übertrumpft alle klassischen Badeziele am Mittelmeer mit
einem über 50-prozentigen Plus. Deutlich im Aufwind sind auch viele
Fernreiseziele, darunter die Dominikanische Republik, Tansania und
Kenia mit einem jeweils zweistelligen Buchungsplus. Die meisten
Sommer-Buchungen entfielen auf die Urlaubsländer Spanien,
Griechenland und die Türkei. Autoreiseziele wie Deutschland,
Österreich und die Niederlande verzeichnen höhere Buchungseingänge
als im Vorjahr.

Deutschland-Urlaub: Familienunterkünfte möglichst früh buchen

Aufgrund der Buchungslaune für Urlaub in Deutschland, Österreich
und den Niederlanden rät die DER Touristik Verbrauchern zu einer
frühzeitigen Buchung. Insbesondere familienfreundliche Unterkünfte an
Nord- und Ostsee werden sich zu Ferienzeiten schnell verknappen.
Viele hoffen auf einen zweiten Supersommer in diesem Jahr und setzen
daher auf Nahziele, die mit dem Auto erreichbar sind. Die
Veranstalter Dertour, ITS, Jahn Reisen und ADAC Reisen bieten derzeit
noch zahlreiche Reisen zu Aktionspreisen und Frühbucheraktionen an.

Sommer-Newcomer 2019: Puerto Plata und Albanien

Die Nachfrageschwäche für Urlaubsklassiker wie Italien oder die
Kanaren bedeutet zugleich einen Aufschwung für bislang untypische
Sommerziele. In den Buchungszahlen der DER Touristik ist dieser Trend
klar ablesbar: Die Dominikanische Republik, traditionell ein
klassisches Winterziel, entwickelt sich zum Ganzjahresziel. Dort hat
die DER Touristik ihr Angebot deutlich ausgeweitet. Zusätzlich zum
Vollcharter nach Samaná hat die DER Touristik einen Vollcharter
zweimal pro Woche ab Düsseldorf nach Puerto Plata aufgelegt. Die
Region punktet durch lange Sandstrände und vielfältige
Ausflugsmöglichkeiten. Der Veranstalter ITS bietet aktuell noch
Frühbucherpreise für Pauschalreisen und die Direktflüge ab
Düsseldorf. Ein weiterer Sommer-Newcomer 2019 ist Albanien. Das noch
weitgehend unentdeckte Land nördlich von Griechenland steigt in der
Beliebtheit der DER Touristik-Gäste im Sommer 2019 deutlich: die
Buchungen liegen mehr als 50 Prozent über dem Vorjahr. Gäste können
das neue Trendziel bei den Veranstaltermarken Dertour und ITS als
Pauschal- oder Rundreise, optional mit anschließender
Badeverlängerung, buchen.

Im Trend: Safari plus Badeurlaub – günstige Preise für Qatar

Im Trend liegen im Sommer 2019 Safaris mit anschließendem
Badeaufenthalt in Kenia und Tansania. Kenia profitiert dabei von der
Stabilisierung der politischen Situation, die in den vergangenen
Jahren Gäste ferngehalten hatte. Die Buchungen liegen jetzt etwa ein
Drittel über dem Vorjahr. Auf die steigende Nachfrage hat sich die
DER Touristik vorbereitet: Dertour und Meiers Weltreisen bieten in
ihrem Programm zwei neue Safarireisen in Kenia sowie mehr Hotels an.

Auch Qatar wird bei den Deutschen beliebter: Die Buchungen haben
sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Grund dafür sind neben der
Sonnengarantie und dem hohen Hotelstandard auch die günstigen Preise
bei der DER Touristik. Diese wurden für die Sommersaison um bis zu 20
Prozent gesenkt – damit hat die DER Touristik die klare
Preisführerschaft für Urlaub in dem Land übernommen.

USA: Trendwende dank günstiger Preise bei der DER Touristik

Für die USA zeichnet sich eine Trendwende ab: Nach sinkenden
Buchungszahlen in den Vorjahren, steigt das Land mit einem
einstelligen Buchungsplus erstmals wieder in der Beliebtheit der DER
Touristik-Gäste. Sie goutieren die günstigen USA-Preise, die Dertour,
Meiers Weltreisen und ADAC Reisen für ihre Sommerprogramme anbieten.
Vor allem Camperurlaub liegt in der Gunst der USA-Reisenden hoch im
Kurs. Beim konzerneigenen Online-Spezialisten Camperboerse.de liegen
die Buchungen deutlich über dem Vorjahr. Nachbar Kanada liegt
weiterhin im Trend und verzeichnet für den Sommer 2019 eine konstant
hohe Nachfrage.

Hintergrund:

Zur DER Touristik Deutschland gehören die Reiseveranstalter
Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und
Travelix. Sie bieten Baustein-, Fern- und Pauschalreisen in 179
Ländern der Welt an, darunter Badeurlaub, Familienferien,
Studienreisen, Städtetrips, Flussreisen, Hochseekreuzfahrten, Reisen
zu Sportevents und vieles mehr. Die DER Touristik Deutschland ist
Teil der DER Touristik Group.

Die DER Touristik Group mit Sitz in Köln zählt zu den führenden
Reisekonzernen in Europa. Unter ihr Dach gehören 132 Firmen, ihr
Gesamtumsatz lag 2017 bei 6,5 Milliarden Euro. Die DER Touristik
Group ist die Reisesparte der REWE Group. Sie beschäftigt 10.300
Mitarbeiter in 15 europäischen Ländern. Jährlich verreisen 7,1
Millionen Gäste mit einem ihrer Reiseveranstalter oder Spezialisten.
Dazu zählen Marken wie Dertour und ITS in Deutschland, Kuoni und
Helvetic Tours in der Schweiz, Exim Tours und Kartago Tours in
Osteuropa, Apollo in Skandinavien sowie Kuoni in Großbritannien und
Frankreich. Hinzu kommen 2.400 Reisebüros – darunter der deutsche
Marktführer DER Reisebüro – und der Onlinevertrieb. Zur DER Touristik
Group zählen fünf Hotelmarken, ein Geschäftsreiseanbieter, eine
Fluglinie und Zielgebietsagenturen in 57 Destinationen. Weitere
Informationen unter www.dertouristik.com.

Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation
t:+49 69 9588-8000
presse@dertouristik.com

Original-Content von: DER Touristik, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/111415/4203061