Åre (ots) –

Quelle: (ots/SkiStar AB (publ.))

Die aktuelle Situation von SkiStar kommentiert der CEO Mats Årjes
wie folgt: Der Winter ist jetzt gekommen, und durch die Kälte sind
die Voraussetzungen für die Schneeproduktion gut gewesen. Durch den
Naturschnee, der gefallen ist, befinden sich unsere Anlagen mit Blick
auf Weihnachten und Silvester in gutem Zustand. Die Anzahl der
gebuchten Übernachtungen liegt im Vergleich zum entsprechenden
Vorjahreszeitung um ein Prozent höher und beträgt damit bereits über
77 Prozent der für die Saison zu erwartenden Belegung. Der stärkste
Anstieg ist für die Wochen über Weihnachten und Silvester zu
verzeichnen. Die Entwicklung bei der Belegung ist erfreulicherweise
positiv – obwohl Ostern spät im Jahr liegt, was zu einem deutlich
späteren Auftragseingang bei den Osterbuchungen führt.

Unlängst wurde der neue Sessellift West Express im Skigebiet
Hundfjället in Sälen in Betrieb genommen. Die Investitionen beliefen
sich insgesamt auf 100 MSEK – einschließlich sonstiger Änderungen im
Zusammenhang mit dem neuen Lift – und führen zu einem verbesserten
Skiprodukt für alle Skifahrer.

In dieser Wintersaison wird erstmalig das Kassensystem in unseren
skandinavischen Zielorten bargeldlos funktionieren. In den letzten
Jahren hat die Barzahlung an den SkiStar-Kassen stark abgenommen, und
aufgrund dieser Veränderung sehen wir die Chance, uns stärker auf die
anderen Wünsche der Gäste zu konzentrieren. Für uns ist dies außerdem
ein weiterer Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit, da wir ohne Bargeld
die Umwelt weniger belasten und unseren Mitarbeitern einen sichereren
Arbeitsplatz bieten können.

Auch weiterhin ist die Nachfrage nach Grundstücken, Wohnungen und
Vacation-Club-Anteilen an unseren Zielorten gut. Der
Veräußerungsgewinn für die Immobilienentwicklung und -verwertung für
den Zeitraum beläuft sich auf 101 MSEK, was hauptsächlich auf die
Abwicklung von zwei größeren Projekten im Zeitraum zurückgeht. Dabei
handelt es sich um eine größere Grundstücksveräußerung und den
Verkauf von 26 Wohnungen eines älteren Immobilienbestands, beide
Projekte in Sälen. Unsere Prognose lautet auch weiterhin, dass die
Veräußerungsgewinne aus unserem Verwertungsgeschäft im aktuellen
Geschäftsjahr steigen werden.

Vom 4.-17. Februar 2019 finden in Åre die Alpinen
Skiweltmeisterschaften statt. Als Titelsponsor und Gastgeber der
Meisterschaften freuen wir uns, den Besuchern und ca. 700 Millionen
Fernsehzuschauern unser Unternehmen präsentieren zu können. Wir sind
außerdem offizieller Bekleidungsausstatter und haben im November
unsere Marke EQPE mit für skandinavisches Ambiente angepasster
Skibekleidung auf dem Markt eingeführt. Die Alpinen
Weltmeisterschaften in Åre sind ein besonderes Gütesiegel, da alle
1.500 freiwilligen Helfer von uns eingekleidet werden.

SkiStar ist Anteilseigner des Entwicklungsprojekts Scandinavian
Mountains Airport, dem zwischen Sälen und Trysil gelegenen Flughafen.
Die Arbeiten verlaufen plangemäß, und die Ankunft der ersten Gäste
auf dem Flughafen wird für den Beginn der Wintersaison 2019/20
erwartet.

Ab dem aktuellen Quartal ändern wir zum einfacheren Verständnis
unserer Geschäftstätigkeit die Berichterstattung hinsichtlich der
Segmente, wobei wir zur Unterteilung in zwei Segmente – dem Betrieb
von Skianlagen sowie der Immobilienentwicklung und -verwertung –
übergehen. Damit soll eine stärkere Transparenz hinsichtlich des in
unserem Unternehmen erwirtschafteten Ergebnisses und Mehrwerts
erzielt werden.

Wir freuen uns auf eine weitere, gute Wintersaison an unseren
Zielorten und hoffen, Sie auf unseren Pisten begrüßen zu können.

Zwischenbericht – September 2018 – November 2018 – Erstes Quartal

Der Nettoumsatz des ersten Quartals ist im Vergleich zum Vorjahr
um 50 MSEK, d.h. 34 Prozent, auf 196 MSEK (146) gestiegen.

Das Ergebnis nach Steuern des ersten Quartals wurde im Vergleich
zum Vorjahr um 35 MSEK, d.h. 20 Prozent, auf -144 MSEK (-179)
verbessert. Der Gewinn je Aktie vor und nach Verwässerung belief sich
auf -3,47 SEK (-4,39 SEK), was einer Verbesserung von 21 Prozent
entspricht.

Bei diesen Informationen handelt es sich um Angaben, zu deren
Veröffentlichung SkiStar AB laut EU-Marktmissbrauchsverordnung und
Wertpapiermarktgesetz verpflichtet ist. Die Informationen wurden am
20. Dezember 2018 um 07.30 Uhr MEZ durch den Ansprechpartner unten
zur Veröffentlichung übermittelt.

Links:
https://www.skistar.com/de/Skigebiete/st-johann/
https://www.skistar.com/de/

Weitere Informationen sind erhältlich über:

Mats Årjes, CEO Tel. +46 (0)280 880 80

Anders Örnulf, CFO Tel +46 (0)280 880 80

SkiStar
Sälfjällsgården
780 67 Sälen

+46 280 88050
https://www.skistar.com/

SkiStar AB (publ) ist an der Nasdaq Stockholm (Schweden), Mid
Cap-Segment, notiert. Die Gruppe besitzt und betreibt alpine
Ski-Destinationen in Sälen, Åre, Vemdalen und Hammarbybacken
(Stockholm) in Schweden, Hemsedal und Trysil in Norwegen sowie St.
Johann in Tirol in Österreich. Der Marktanteil in Schweden beträgt
49%, 30% in Norwegen und insgesamt 41% in Skandinavien. Das
Kerngeschäft ist der alpine Skisport mit dem gesamten Ski-Erlebnis
der Gäste. Die Geschäfte werden in drei Segmente unterteilt: der
Betrieb von Skigebieten, Infrastruktur und Nutzung.

Bilder und Videos vom Presseraum SkiStar sind frei zur
Veröffentlichung, ebenso die Informationen über SkiStar und dessen
Ziele und Produkte.

Pressekontakt:
Linda Morell
PR Manager at SkiStar Public Relations
+46 761186002 +46 280 841 60
linda.morell@skistar.com

Original-Content von: SkiStar AB (publ.), übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/73551/4149281