München (ots) –

Quelle: (ots/die Bayerische)

Pangaea Life, die nachhaltige Versicherung der Bayerischen, kann
bereits im ersten Jahr eine erfolgreiche Bilanz vorweisen: Trotz der
üblichen Zusatzkosten am Anfang für die Auflage des eigenen
Anlagefonds brachten die Investments in Erneuerbare Energien bereits
im ersten Geschäftsjahr eine Rendite von 4,01 Prozent.

Die Anlagen managt die Hamburger Investmentgesellschaft Aquila
Capital. Die vier bislang erworbenen Energieinfrastruktur-Projekte
repräsentieren eine installierte Gesamtleistung von knapp 600.000
Megawattstunden pro Jahr. Durch eine unmittelbar bevorstehende fünfte
Beteiligung wird diese Zahl auf über 910.000 Megawattstunden pro Jahr
steigen. Die daraus resultierende CO2-Einsparung von mehr als 170.000
Tonnen entspricht dem jährlichen Ausstoß von über 100.000 Pkw.

Bei den Projekten handelt es sich um je einen Windpark in Dänemark
und Norwegen sowie zwei Photovoltaik-Projekte in Portugal. Die kurz
vor Geschäftsabschluss stehende fünfte Investition betrifft ein
Investment an einem Wasserkraft-Portfolio auf der iberischen
Halbinsel, weitere Objekte sind in der Prüfungsphase.

„Wir sind sehr zufrieden mit der erfolgreichen Zusammenarbeit mit
Aquila Capital und wollen das gemeinsame Engagement weiter
strategisch ausbauen“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen.
„Der bisherige Track Record ist beeindruckend und doppelt nachhaltig
– sowohl finanziell als auch ökologisch.“

Roman Rosslenbroich, Geschäftsführer und Mitgründer von Aquila
Capital, sagt: „Die Zahlen sprechen für sich. Auch in Zeiten von
Niedrigzinsen beweist unsere Kooperation im Bereich Erneuerbarer
Energien eindrucksvoll, dass nachhaltige und umweltbewusste Anlagen
und eine attraktive und stabile Rendite machbar sind.“

Pangaea Life ist eine neue Marke der Versicherungsgruppe die
Bayerische, die im Herbst 2017 an den Start ging. Das
Versicherungsportfolio wird stufenweise ausgebaut und umfasst die
betriebliche Altersvorsorge, Lösungen für private Hausrat- und
Haftpflichtversicherungen sowie eine eigenständige Produktlinie zur
Versicherung von Elektrofahrzeugen. Im Mittelpunkt steht jedoch die
Investment-Rente, eine fondsgebundene Rentenversicherung, die auf
einem eigens von der Bayerischen entwickelten Pangaea Life Fonds
basiert.

Die alternativen Investments des Fonds erfolgen ausschließlich in
regenerative Energieformen zum Klimaschutz, wie Windparks,
Solaranlagen, Wasserkraft, Waldwirtschaft oder Energiespeicher.
Transparente Negativkriterien der Kapitalanlagen sorgen dafür, dass
nicht beispielsweise in Atomenergie, grüne Gentechnik oder Raubbau
investiert wird und das Verbot von Kinderarbeit und Korruption
eingehalten wird.

Das Unternehmen agiert als Produktschmiede- und Vertriebsplattform
und arbeitet als eigenständige Tochter der Bayerischen.
Geschäftsführer der Pangaea Life GmbH ist Uwe Mahrt. Pangaea Life
leitet sich ab vom Namen des Urkontinents.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Wolfgang Zdral, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8258, Telefax (089) 6787-718258
E-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de

Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/36847/4106119