COLOMBIA INVESTMENT SUMMIT_DE_200929.jpgBogotá, Kolumbien (ots) – Mehr als 75 Projekte werden vom 7. bis zum 9. Oktober auf dem virtuellen Colombia Investment Summit vorgestellt. Dabei sind ganz unterschiedliche Bereiche vertreten – die Themenfelder reichen von Infrastruktur, Technologie, Agrarindustrie bis hin zu Energie und Tourismus.

Die 6. Ausgabe des Colombia Investment Summit findet in diesem Jahr virtuell statt. Es werden zwischen 1.200 und 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

Über 550 Investorinnen und Investoren aus Märkten in Europa, Asien, Latein- und Nordamerika sich bei den über 1.000 geschäftlichen Meetings treffen und austauschen.

Geht es darum, nachhaltige und verantwortungsbewusste Investitionsmöglichkeiten und Förderung von Projekten in Sektoren wie Infrastruktur, Tourismus, Energie, Agrarindustrie und Technologie zu schaffen, hat sich die vom Ministerium für Handel, Industrie und Tourismus gemeinsam mit ProColombia ausgerichtete Konferenz zum wichtigsten Event des Landes Kolumbien entwickelt.

„Aktuell sind Auslandsinvestitionen eines der wesentlichen Instrumente, um das ökonomische Klima zu verbessern, denn sie schaffen Arbeitsplätze und kurbeln damit die Wirtschaft an. Deshalb arbeiten wir derzeit verstärkt daran, Investoren zu akquirieren und neue Tools zu entwickeln, die den Weg für ausländische Investitionen vereinfachen. Wir begünstigen zudem die Ansiedlung von Unternehmen, die ihre Lieferketten reorganisieren, ihre Effizienz steigern und deshalb ihre bisherigen Standorte aufgeben möchten. Außerdem schaffen wir Anreize für bestimmte Sektoren und Regionen“, erläuterte José Manuel Restrepo, Minister für Handel, Industrie und Tourismus.

„Der Colombia Investment Summit belebt die Wirtschaft des Landes und schafft Möglichkeiten für größere Investitionen in den Regionen sowie qualitativ hochwertige Arbeitsplätze, Technologietransfer, Entwicklung und mehr Wettbewerb. Beim diesjährigen Event präsentieren wir Investorinnen und Investoren aus der ganzen Welt mit einem Portfolio von mehr als 75 Projekten. Außerdem stellen wir das Potenzial unseres Landes als Geschäftsstandort und Exportplattform vor“, erklärt Flavia Santoro, Präsidentin von ProColombia.

Am 7. Oktober eröffnen Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Politik den Summit mit einführenden Keynotes und Diskussionen. Am 8. und 9. Oktober finden sieben Panels zu Industriezweigen wie Chemie und Biowissenschaften, Infrastruktur, Tourismus, Metallverarbeitung, Agrarwirtschaft, Energie und Industrie 4.0 statt.

An dem Event nehmen unter anderem der kolumbianische Präsident Iván Duque, Ministerinnen und Minister sowie Direktorinnen und Direktoren von Regierungsinstitutionen, Führungskräfte von nationalen und internationalen Unternehmen, Ehrengäste und Investorinnen und Investoren teil, die sich für ausländische Investitionen in Kolumbien einsetzen.

Im Jahr 2019 generierte der Colombia Investment Summit zehn Investitionszusagen mit einem Gesamtvolumen von mehr als einer Milliarde US-Dollar für Projekte aus Agrarindustrie, Infrastruktur, Chemie und Biowissenschaften, Energie sowie Investmentfonds.

Investorinnen und Investoren, die sich für die Veranstaltung interessieren, können sich unter folgendem Link registrieren und nähere Informationen erhalten: https://colombiainvestmentsummit.co

Weshalb Kolumbien?

Nach Angaben der Banco de la República stieg die Summe der deutschen Auslandsdirektinvestitionen in Kolumbien im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 85,7 Prozent auf 252,5 Millionen US-Dollar.

Kolumbien verfügt über ein solides Fundament: politische und ökonomische Stabilität, eine gute strategische geografische Lage, qualifizierte Arbeitskräfte, ein von starker Innovationsfreude geprägtes Ökosystem und eine dynamische, wachsende Wirtschaft.

Laut Prognose des Internationalen Währungsfonds wird Kolumbien im Jahr 2020 eine der besten Wirtschaftsleistungen in der Region erzielen. Für Lateinamerika erwartet man einen durchschnittlichen wirtschaftlichen Rückgang von insgesamt 9,4 Prozent, während für Kolumbien lediglich ein Minus von 7,8 Prozent prognostiziert wird.

Beim Internationalen Währungsfond geht man außerdem davon aus, dass Kolumbien im nächsten Jahr ein Wachstum von vier Prozent erzielen wird. Des Weiteren verfügt das Land über positive Ratings seitens der drei weltweit wichtigsten Ratingagenturen: S&P, Fitch und Moody’s. Tatsächlich hat Moody’s erst vor einigen Wochen Kolumbiens Baa2-Rating bei stabilen Zukunftsaussichten bestätigt. Das Land ist darüber hinaus der drittgrößte Empfänger von Auslandsinvestitionen in Lateinamerika und gehört weltweit zu jenen 30 Ländern, die die höchsten Investitionssummen erhalten. Kürzlich ist Kolumbien außerdem als 37. Mitgliedsstaat der OECD beigetreten und ist damit nach Mexiko und Chile das dritte Land aus Lateinamerika, das diesem exklusiven Zirkel von Staaten angehört.

PROCOLOMBIA ist die staatliche Institution zur Förderung von internationalem Tourismus, Auslandsinvestitionen und nicht traditionellem Export in Kolumbien. Mit ihrem nationalen und internationalen Netzwerk von Vertretungen bietet sie Klientinnen und Klienten Unterstützung und integrierte Beratung, ob durch Dienstleistungen oder durch Instrumente zum Aufbau und zur Implementierung ihrer Globalisierungsstrategie. PROCOLOMBIA verfolgt dabei das Ziel, unternehmerische Möglichkeiten zu entwickeln und den Weg für neue Geschäftsabschlüsse zu ebnen.

Pressekontakt:

frankfurt@procolombia.co
Fürstenbergerstrasse 223
60323 Frankfurt am Main
+49 (69) 1302 3832

Quelle:Colombia Investment Summit: Mehr als 550 Investoren aus aller Welt


Importiert mit WPna von Tro(v)ision