Berlin (ots) –

Quelle: (ots/quirion – eine Tocher der Quirin Privatbank AG)

– Zahl der Neukunden wächst um 110 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
– Verwaltete Kundengelder steigen auf 160 Millionen Euro
– Anlage ab 5.000 EUR im Basis-Paket bis April 2019 und Sparplan ab
30 EUR monatlich möglich

quirion feiert das stärkste Kundenwachstum seit Start des
Robo-Advisors im Jahr 2013: Mit einem verwalteten Vermögen von 160
Millionen Euro und rund 5.400 Kunden schließt quirion das Jahr 2018
ab. Durch ein Kundenwachstum von 110 Prozent konnte der Pionier unter
den deutschen Robo-Advisorn seine Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahr
mehr als verdoppeln. Wichtige Treiber des starken Kundenwachstums
sind sowohl der Testsieg im Magazin Finanztest der Stiftung Warentest
vom Sommer 2018 als auch die aktionsweise reduzierte
Mindestanlagesumme von 5.000 EUR. „Die digitale Vermögensverwaltung
von quirion wird in Zeiten niedriger Zinsen für immer mehr klassische
Sparer in Deutschland zu einer echten Alternative gegenüber teuren
und wenig rentablen Finanzprodukten herkömmlicher Banken und
Sparkassen – und macht sie sukzessive zu Investoren“, freut sich Karl
Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der quirion AG und der Quirin
Privatbank AG. „Die gesteigerte Wachstumsdynamik beweist die riesigen
Wachstumschancen für quirion, die wir nutzen werden“, so Schmidt
weiter.

Anlage ab 5.000 EUR bis April 2019 und Sparplan ab 30 EUR
monatlich möglich

Mit dem dynamischen Kundenwachstum aus 2018 im Rücken will die
quirion AG ihren Kundenstamm durch eine neue Aktion ausbauen. Ab
Februar 2019 wird dazu die Mindesteinlage für Basis-Paket-Kunden
erneut gesenkt und ein Sparplan bereits ab 30 EUR im Monat angeboten.
Bis Ende April 2019 können Anleger schon ab 5.000 EUR im Basis-Paket
kostenfrei ihr Geld an den weltweiten Finanzmärkten anlegen. Die
Vermögensverwaltung im Basis-Paket bis zu einer Anlagesumme in Höhe
von 10.000 EUR bleibt für Anleger weiterhin kostenfrei. „Mit der
erneuten Senkung der Mindesteinlage wollen wir Einstiegshürden
abbauen, um weiterhin mehr Menschen mit quirion den Zugang zu einer
hochprofessionellen Geldanlage an den internationalen Finanzmärkten
zu ermöglichen – und zwar bequem vom Rechner zuhause aus“, sagt Karl
Matthäus Schmidt. „Unser Anlagekonzept zeichnet insbesondere aus,
dass wir Kundengelder kostengünstig und weltweit nach
wissenschaftlichen Kriterien gestreut am Kapitalmarkt anlegen.
Dadurch reduzieren wir wirksam Risiken und optimieren Chancen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auch hier:
https://www.quirion.de/presse/

Über quirion

Die quirion AG ist Anbieter einer weltweiten Geldanlage auf
digitalem Weg und 100%ige Tochter der Quirin Privatbank AG. quirion
bietet als Pionier unter den führenden Robo-Advisorn in Deutschland
den Zugang zur professionellen Vermögensverwaltung der Quirin
Privatbank. quirion richtet sich an eine grundsätzlich
selbstbestimmte Anleger-Zielgruppe. Anleger können über
www.quirion.de mit kostengünstigen, effizienten Anlageprodukten von
den Ertragschancen der internationalen Kapitalmärkte profitieren.
Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der quirion AG und der
Quirin Privatbank AG, gründete quirion 2013 zunächst als Marke der
Quirin Privatbank. quirion bietet seit bereits 5 Jahren
Vermögensverwaltung für Anleger, die bis zum 30.06.2018 durch die
Quirin Privatbank AG erfolgte und seit dem 01.07.2018 durch die
quirion AG. Vor quirion revolutionierte Schmidt bereits zwei Mal den
Bankenmarkt – mit der Gründung des ersten Onlinebrokers Consors und
der Gründung der ersten Honorarberaterbank Deutschlands, der Quirin
Privatbank AG.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Medien
Aileen Wagefeld
Senior Public Relations Manager
quirion AG
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin

Telefon: +49 (0)30 89021-486
E-Mail: aileen.wagefeld@quirion.de

Original-Content von: quirion – eine Tocher der Quirin Privatbank AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/114555/4185569