Mitarbeiter wollen ihren Arbeitgeber übernehmen.

In den letzten Tagen hat es schlechte Nachrichten für die Community der Anhänger klassischer Fotografie gegeben. Die Tetenal Europe GmbH, welche sich bereits seit September 2018 in der Insolvenz befindet, wird den Betrieb in ihrer bisherigen Aufstellung im Frühjahr 2019 einstellen. Kunden sind aufgefordert, letzte Bestellungen zu platzieren.

„Wenn Tetenal wegfällt, geht eine Epoche in der klassischen Fotografie zu Ende“, sind Stimmen aus der Fotoindustrie zu vernehmen. Schließlich ist die Tetenal eine der Miterfinderinnen der modernen Fotochemie und hat in den über 170 Jahren ihres Bestehens einen unvergleichlichen Formelschatz für alle erdenklichen Zutaten im Bereich der chemischen Fotoentwicklung entwickelt. „Auch wenn der Laie Tetenal nicht kennt, ist Tetenal Chemie in ganz vielen Produkten mit bekannten Markennamen enthalten. Ohne Tetenal fehlt ein wesentliches Stück im Markt“, kommentiert Marwan El-Mozayen, bekannter Analogfotografiexperte und Chefredakteur der PhotoKlassik International.
Nun sind die Mitarbeiter am Zug. Mit einer mutigen Initiative rund um die Führungskräfte Stefania Grimme (Produktion), Carsten Gehring, Norbert Köster-Beestermöller (beide Vertrieb), Mike Fawcett (Markendistribution) und Dr. Burkhardt Müller (F & E) wollen circa 40 Mitarbeiter in eine neue Zukunft aufbrechen. Es wird erwartet, dass die Mitarbeiterinitiative bereits in den nächsten Tagen ein Angebot an die Insolvenzverwaltung richten wird, um ihren zukünftig ehemaligen Arbeitgeber selbst zu erwerben.

Die ausländischen Tochtergesellschaften in Großbritannien (Leicester), Polen (Katowice) und Frankreich (Moneteau) sind von der Insolvenz nicht direkt betroffen. „Wir machen unverändert weiter und freuen uns auf eine schlagkräftige neue Tetenal in Deutschland“, sagt Mike Fawcett, der die Geschäfte der Tetenal in Großbritannien verantwortet und die Initiative seiner deutschen Kollegen unterstützt.

„Die Insolvenzverwaltung freut sich über jeden geretteten Arbeitsplatz. Wir drücken die Daumen“, sagt Dr. Sven- Holger Undritz, der gerichtlich bestellte Insolvenzverwalter von der Kanzlei White & Case und weiter „wenn es sich tatsächlich umsetzen lässt, ist das auch eine gute Sache für die Gläubiger“.

Bereits seit Dezember 2018 hat sich ein Team von Mitarbeitern Gedanken gemacht, wie Tetenal in eine erfolgreiche Zukunft starten könnte. Unterstützung erfuhren die Mitarbeiter dabei von zahlreichen Experten aus unterschiedlichen Branchen, die pro bono das Anliegen, die klassische Fotoindustrie zu retten, mitgestalten mochten. Begleitet wurde dieser Prozess von der GRANTIRO Initiative aus Wien, die sich die Transformation in die Tage gekommener Branchen, Märkte und Geschäftsmodelle auf die Fahne geschrieben hat und welche von der Insolvenzverwaltung eingeladen wurde, die Mitarbeiter der Tetenal bei ihrem Prozess zu unterstützen.
Die in Lausanne ansässige Schweizer Merchant Banking Boutique Rasenberger Toschek ist mit an Bord, um den Start-Up der Kernmannschaft der Tetenal bei den Verhandlungen mit Banken und Investoren zu unterstützen. Derzeit werden hunderte von Produkten neu gerechnet und mögliche Produktionsprogramme mit Kunden abgestimmt.
„Wir bekommen Anrufe von Kunden aus aller Welt“, so Carsten Gehring und Norbert Köster-Beestermöller aus dem Vertriebsteam der Tetenal. „Nicht nur werden eifrig letzte Bestellungen platziert, sondern konkrete Hilfe angeboten, damit die „letzte“ Bestellung zugleich der Auftakt für eine neue Tetenal sein kann“, so Norbert Köster-Beestermöller weiter.

Noch geht das Licht bei Tetenal nicht aus. Die Insolvenzverwaltung lässt im Februar und März weiter produzieren. Bis April muss dann die Übernahme durch die Mitarbeiter umgesetzt werden, damit das Mitarbeiter-Start-Up erfolgreich sein kann.

Ansprechpartner NEW TETENAL:
Herr Carsten Gehring (Vertrieb): carsten.gehring@new-tetenal.de
Herr Norbert Köster-Beestermöller (Vertrieb): norbert.koester-beestermoeller@new-tetenal.de

ÜBER TETENAL:
TETENAL, gegründet 1847, ist eine der Miterfinderinnen der modernen Fotochemie. Das Unternehmen hat nach der Jahrtausendwende mehrere Restrukturierungen durchlaufen und befindet sich seit September 2018 in Insolvenz. www.tetenal.de

ÜBER NEW TETENAL
NEW TETENAL ist eine Initiative von Mitarbeitern der Tetenal, welche die Fortführung des Unternehmens in Eigenregie plant. Zum Management-Team gehören u.a.: – Stefania Grimme, 37 Jahre, Produktion – Carsten Gehring, 53 Jahre, Vertrieb weltweit – Norbert Köster-Beestermöller, 61 Jahre, Vertrieb Deutschland und Europa – Mike Fawcett, 50 Jahre, Markendistribution UK & Europe – Dr. Burkhardt Müller, 50 Jahre, F & E Deutschland.

Bleiben Sie auf dem Laufenden unter: http://new-tetenal.de

NEW TETENAL ist eine Initiative von Mitarbeitern der Tetenal, welche die Fortführung des Unternehmens in Eigenregie plant. Zum Management-Team gehören u.a.: – Stefania Grimme, 37 Jahre, Produktion – Carsten Gehring, 53 Jahre, Vertrieb weltweit – Norbert Köster-Beestermöller, 61 Jahre, Vertrieb Deutschland und Europa – Mike Fawcett, 50 Jahre, Markendistribution UK & Europe – Dr. Burkhardt Müller, 50 Jahre, F & E Deutschland.

Bleiben Sie auf dem Laufenden unter: http://new-tetenal.de

Kontakt
NEW TETENAL
Carsten Gehring
Schützenwall 31-35
22844 Norderstedt
+49 40 521450
carsten.gehring@new-tetenal.de
http://new-tetenal.de