Düsseldorf (ots) –

Quelle: (ots/Warth & Klein Grant Thornton)

– Umsatzplus deutlich über 8 %
– Zusammenschlüsse zeigen Wirkung
– Starker neuer Standort in Berlin
– Wachstum und Konsolidierung zugleich

Die Warth & Klein Grant Thornton Gruppe hat das Geschäftsjahr
2017/18 mit einem Wachstum von mehr als 8% auf rund 105 Mio. EUR
gegenüber 96,5 Mio. EUR in 2016/17 abgeschlossen. Von diesem Umsatz
entfielen rund 37,1 Mio. EUR auf die Wirtschaftsprüfung (2016/17,36
Mio. EUR), 38,1 Mio. EUR auf die Steuer- und Rechtsberatung (2016/17,
35,4 Mio. EUR), rund 25 Mio. EUR auf Corporate Finance & Advisory
Services (2016/17, 20,6 Mio. EUR) sowie unverändert rund 4,5 Mio. EUR
auf den Private Finance Sektor.

Wesentliche Umsatztreiber im vergangenen Geschäftsjahr waren die
Steuer- und Rechtsberatung sowie die Corporate Finance & Advisory
Services. Auch der Bereich der Wirtschaftsprüfung wächst um mehr als
3%.

37 Equity Partner engagierten sich im vergangenen Geschäftsjahr
für die zukunftsorientierte Ausrichtung der Gesellschaft. Zum
Jahresbeginn 2019 stieg die Zahl der Equity Partner auf 58 an; die
Entwicklung hin zu einer partnergeführten Eigentümerstruktur ist
damit wie geplant weit vorangeschritten.

Im Berichtsjahr beschäftigte Warth & Klein Grant Thornton
durchschnittlich rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (2016/17
rund 900 Beschäftigte) an zehn Standorten in Deutschland.

„Das Wachstum unterstreicht deutlich unsere Wettbewerbsfähigkeit
in allen Geschäftsbereichen. Aber auch im Umfeld der Digitalen
Transformation haben wir beispielsweise durch innovative Angebote
positive Akzente setzen können“, zeigt sich

Joachim Riese, CEO von Warth & Klein Grant Thornton, zufrieden mit
dem guten Ergebnis.

Zusammenschlüsse zeigen Wirkung

Die Strategie der Gesellschaft, sowohl organisch als auch durch
Zusammenschlüsse und Kooperationen zu wachsen, geht in vollem Umfang
auf.

Die Beteiligung an Hanse Consulting wie auch die Integration von
Nachmann Rechtsanwälte in den Geschäftsbereich Rechtsberatung
funktionieren reibungslos und leisten ihren Beitrag zum
Umsatzwachstum ebenso wie zum Ausbau des qualitativen
Beratungsangebotes.

Das weltweite Netzwerk Grant Thornton International verzeichnete
mit einem Umsatzplus von 9,45 % im Vergleich zum Vorjahr ein
Rekordergebnis. Davon profitierte Warth & Klein Grant Thornton im
Rahmen zahlreicher internationaler Kooperationen. Tendenz steigend.

Verzeichnete die Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr ihr
Wachstum primär organisch, so trugen im Berichtsjahr die getätigten
Zusammenschlüsse zur Hälfte des Umsatzwachstums bei.

„Dies ist ein deutlicher Beleg dafür, dass unsere
Wachstumsstrategie funktioniert und wir die richtigen Partner für
Warth & Klein Grant Thornton gefunden haben“, kommentiert Joachim
Riese den Erfolg seiner Gesellschaft. „Damit nehmen wir einen
stabilen Platz in den Top 10 der bedeutendsten
Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deutschlands ein.“

Warth & Klein Grant Thornton wird auch zukünftig an dieser
Wachstumsstrategie festhalten.

Mittelständische Prägung und Ausrichtung

Warth & Klein Grant Thornton schenkt als mittelständische
Beratungsgesellschaft traditionell dem Mittelstand und
Familienunternehmen besondere Aufmerksamkeit und überzeugt mit
qualitativ hochwertigen Prüfungsleistungen und innovativen
Beratungsangeboten.

„Wir verstehen den Mittelstand und sehen uns gut und
wettbewerbsfähig aufgestellt, um in diesem Segment unser Geschäft
weiter ausbauen zu können“, erklärt Joachim Riese.

Wachstum und Konsolidierung in 2019

Auch für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 sieht die
Gesellschaft sehr gute Wachstumsperspektiven in nahezu allen
Geschäftsbereichen. Durch den Zusammenschluss mit Trinavis zum 1.
März 2019 verfügt Warth & Klein Grant Thornton zukünftig über
besondere Branchenexpertise in den Bereichen Real Estate, Hospitality
und der Öffentlichen Hand und über eine leistungsfähige Niederlassung
in Berlin. „Dieser Kompetenzzuwachs und der neue, starke Standort in
der Hauptstadt werden eine weitere positive Entwicklung fördern“, ist
sich Joachim Riese sicher.

Neben einem ambitionierten, weiteren Wachstumskurs wird das
Geschäftsjahr 2018/2019 für Warth & Klein Grant Thornton durch
Konsolidierung und Integration der neu hinzugekommenen Gesellschaften
geprägt sein.

Inhaltliche wie auch strukturelle Optimierungen werden zudem die
Leistungsfähigkeit fördern, die Profitabilität ausbauen und
Investitionsoptionen eröffnen.

„Deshalb wird der wichtigste unternehmerische Schwerpunkt in
diesem Jahr die bestmögliche Einbindung und Integration aller neuen
Kolleginnen und Kollegen sein. Aus verschiedenen Gesellschaften
werden wir ein Warth & Klein Grant Thornton formen, das gleichermaßen
durch Haltung und Performance besticht“, unterstreicht Joachim Riese
seine Ambitionen.

Über Warth & Klein Grant Thornton:

Warth & Klein Grant Thornton gehört zu den zehn größten deutschen
Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Rund 950 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter betreuen an zehn Standorten in Deutschland neben
börsennotierten Unternehmen den großen Mittelstand. Traditionelle
Schwerpunkte der Arbeit der Gesellschaft sind Wirtschaftsprüfung,
Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Private Finance und Corporate
Finance & Advisory Services.

Die Gesellschaft berät weltweit im Netzwerk von Grant Thornton mit
rund 53.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an mehr als 700
Standorten in über 130 Ländern.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Karl-Heinz Heuser
Telefon: + 49 221 397 503-50
Email: kh.heuser@heuser-kommunikation.de
für Warth & Klein Grant Thornton
www.wkgt.com

Original-Content von: Warth & Klein Grant Thornton, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/83393/4178919